Wintersport

Crans-Montana, Kombination: Federica Brignone siegt - Franziska Gritsch wird Zweite

Von SPOX Österreich
Franziska Gritsch.
© GEPA

Franziska Gritsch hat am Sonntag für den dritten ÖSV-Podestplatz im dritten Rennen von Crans-Montana (Schweiz) gesorgt. Die Tirolerin belegte in der Kombination hinter Federica Brignone Platz zwei.

Gritsch zeigte bereits am Vormittag mit Platz fünf im ersten Durchgang, einem Super-G, mächtig auf. Im Slalom legte sie dann die zweitbeste Laufzeit nach und sicherte sich mit 0,92 Sekunden Rückstand ihr bestes Karriere-Resultat. Die 22-Jährige war Mitte Dezember in St. Moritz Dritte des Parallelslaloms gewesen.

Die übrigen Österreicherinnen waren abgeschlagen. Nina Ortlieb, Dritte im Super-G, konnte im Slalom nicht mithalten. Ramona Siebenhofer verhaute den Super-G mit Startnummer eins. Mirjam Puchner verzichtete nach Rang 29 auf den Slalom. Michaela Heider schied aus.

Brignone ist im Weltcup die Spezialistin für Kombi-Events. Die 29-Jährige hatte zuvor schon dreimal die Kombination in Crans-Montana für sich entschieden, in dieser Saison gewann sie den ersten Bewerb in der Disziplin in Altenmarkt-Zauchensee.

Ester Ledecka komplettierte das Podium als Dritte (+1,82). Petra Vlhova schied auf dem Weg zu einer neuen Bestzeit aus, die Slowakin fädelte bei einer Haarnadel ein.

Mikaela Shiffrin verzichtete nach dem Tod ihres Vaters auch auf die Rennen in Crans-Montana. Gerüchten zufolge soll sich die US-Amerikanerin auf eine Rückkehr in Ofterschwang (Deutschland) in zwei Wochen vorbereiten, bestätigen wollte sie dies allerdings noch nicht. Die Führung im Gesamtweltcup musste sie an Brignone (73 Punkte Vorsprung) abgeben.

Kombination in Crans-Montana: Stimmen zum Rennen

Ester Ledecka: "Es war eine große Überraschung für mich, dass ich so schnell war. Auch meine Trainer haben gemeint, dass ein Top-10-Platz schon toll wäre. Ich habe wirklich nicht viele Slalom-Tore trainiert."

Federica Brignone: "Ich hatte Glück mit Petra. Ich weiß, wie es ist, hier zu gewinnen. Ich freue mich sehr."

Christian Mitter: "Drei Rennen, drei Podiums. Das ist ok. Ein paar Läuferinnen sind hinten nach, haben Gegenwind. Wir sind aber auf einem guten Weg. Der Super-G von Gritsch war für mich überraschend, das Endergebnis nicht."

Crans-Montana, Kombi: Top-3

Hier gibt's das gesamte Ergebnis im Überblick. Das Podest sieht wie folgt aus:

PlatzLäuferinZeit
1Federica Brignone1:56,24
2Franziska Gritsch+0,92
3Ester Ledecka+1,82

Ski-Weltcup der Frauen: Wie geht's weiter?

Die Damen reisen weiter nach La Thuile (Italien), wo am kommenden Samstag ein Super-G auf dem Programm steht. Am Sonntag steigt eine weitere Kombination.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung