Wintersport

Biathlon-WM: Dominik Landertinger holt Bronze im Einzel

Von SPOX Österreich
Landertinger jubelt über Bronze.
© GEPA

Dominik Landertinger hat am Mittwoch überraschend für die erste ÖSV-Medaille bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz gesorgt. Der 31-Jährige belegte im Einzel über 20 Kilometer den dritten Platz und holte damit Bronze. Dabei vergab er mit einem Fehlschuss beim allerletzten Abzug gar eine bessere Platzierung.

Mit einem Fehlschuss und der damit verbundenen Strafminute belegte Landertinger aber mit 1:22,1 Minuten Rückstand auf Sieger Martin Fourcade (1) Platz drei. Silber ging an Johannes Tinges Bö (+57,0), der sich zwei Schießfehler leistete.

Landertinger sorgte mit einer überragenden Schlussrunde dafür, dass er sich noch vor Jakov Fak schob. Der Slowene lag nach dem vierten Schießen noch vor Landertinger, dieser nahm seinem Kontrahenten auf den letzten fünf Kilometern allerdings satte 26 Sekunden ab.

"Den letzten Schuss habe ich leider verfehlt. Ich hatte in der letzten Serie aber eine hohe Belastung, daher bin ich zufrieden, dass ich es noch so runterklopfen konnte. Auf der Schlussrunde konnte ich dann noch einmal draufdrücken. Es war sehr angenehm, heute mit einer früheren Startnummer ins Rennen zu gehen", sagte Landertinger nach dem Rennen. Einsetzender Schneefall machten die Loipe für spätere Starter langsam, davon betroffen war etwa Simon Eder.

Dominik Landertinger dachte an Karriereende

"Es war so eine harte Zeit", sagte Landertinger weiters im ORF. "Diese Medaille zu holen gibt mir so viel. Im Dezember bin ich von Frankreich heimgefahren und dachte, dass es das mit dem Sport war. Jetzt stehe ich da mit einer Bronzemedaille, das ist der Wahnsinn. Das war das perfekte Rennen an dem Tag, an dem ich es gebraucht habe. "

Aufgrund langwieriger Probleme nach einer Bandscheibenoperation kommt die insgesamt fünfte WM-Medaille für Landertinger ähnlich unerwartet wie seine Bronzene 2018 bei Olympia ebenfalls über 20 km. Im bisherigen Saisonverlauf war er im Weltcup noch nie unter den besten 20 gelandet, bei den Weltmeisterschaften davor in zwei Bewerben nicht in den Top 30.

Für Landertinger war es die neunte Medaille bei Großereignissen, die fünfte bei einer Biathlon-WM. In Pyeongchang 2009 krönte er sich zum Weltmeister im Massenstart, dazu gewann er Silber mit der Staffel. In Oslo 2016 holte er ebenfalls Silber im Einzel, bei der Heim-WM in Hochfilzen 2017 reichte es für Bronze in der Staffel.

Für die weiteren Österreicher verlief das Rennen nicht nach Wunsch. Mit fünf Fehlern kam der 23-jährige Felix Leitner nicht über Rang 27 hinaus. "Läuferisch war es wieder ein gutes Rennen. Ich konnte gut andrücken und hatte einen schnellen Speed. Ich konnte mit Loginov und Landi (Dominik Landertinger, Anm.) super mitgehen. Die letzte Runde war in Ordnung, mehr war nicht mehr drinnen. Vom Schießen her war es natürlich nicht optimal. Mit fünf Fehlern gewinnt man keinen Blumentopf."

Simon Eder (4 Fehler) wurde 40., Julian Eberhard beendete das Rennen nach acht Schießfehlern vorzeitig.

Medaillenspiegel bei der Biathlon-WM 2020 in Antholz

Nach dem Erfolg von Dominik Landertinger ist Österreich nun im Medaillenspiegel vertreten. Der Stand nach sieben von zwölf Entscheidungen:

PlatzNationGoldSilberBronze
1Norwegen222
2Frankreich211
3Italien210
4Russland101
5Deutschland020
6USA010
7Tschechien002
8Österreich001

Programm der Biathlon-Weltmeisterschaft 2020 in Antholz

Fünf Wettkämpfe stehen noch auf dem Programm.

DatumDisziplinUhrzeitLiveticker
20.02.2020Single-Mixed-Staffel15:15 UhrLiveticker
22.02.2020Staffel Damen11:45 UhrLiveticker
22.02.2020Staffel Herren14:45 UhrLiveticker
23.02.2020Massenstart Damen12:30 UhrLiveticker
23.02.2020Massenstart Herren15:00 UhrLiveticker
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung