Wintersport

Vierschanzentournee: Zehn Österreicher gehen in Innsbruck an den Start

Von APA
Stefan Kraft sorgte in Innsbruck wieder für ein Erfolgserlebnis.
© GEPA

Gleich zehn Österreicher haben sich am Freitagnachmittag für den dritten Bewerb der Vierschanzentournee in Innsbruck qualifiziert. Bester ÖSV-Springer war Ex-Weltmeister Stefan Kraft als Zweiter mit 136,8 Punkten. Der Salzburger erzielte mit 132,5 Metern die Höchstweite und musste sich nur Garmisch-Sieger Marius Lindvik aus Norwegen (138,9 für 131,5 m) geschlagen geben.

Philipp Aschenwald wurde nach einem Satz auf 131 m ex aequo mit dem Deutschen Karl Geiger (131,5 m/beide 134,9 Punkte) Dritter. Der Halbzeitführende der Gesamtwertung, Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi aus Japan,kam unmittelbar dahinter auf Rang fünf (134,0 für 131 m).

Neben Kraft und Aschenwald sind aus Österreichs Team auch noch Jan Hörl (13.), Michael Hayböck (23.), Clemens Aigner (28.), Gregor Schlierenzauer (33.), Stefan Huber (35.), Clemens Leitner (41.), Daniel Huber (45.) und Markus Schiffner (46.) beim Weltcup-Bewerb am Samstag am dabei.

Diesen verpasste Manuel Fettner als 51. um 0,6 Punkte. Auch Thomas Hofer (58.) und Stefan Rainer (62.) scheiterten am Sprung in die Top 50.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung