Wintersport

Vierschanzentournee heute live: Innsbruck im Livestream & Liveticker

Von SPOX Österreich/APA
© GEPA

Die Vierschanzentorunee übersiedelt nach Österreich, genauer gesagt auf die Bergisel-Schanze in Innsbruck (JETZT live auf DAZN im SPOX-LIVETICKER). Der Gesamtsieg wird für den ÖSV schwer, doch vor heimischem Publikum ist zumindest ein Tagessieg möglich. SPOX erklärt, wo der Wettkampf im TV zu sehen ist.

Die komplette Vierschanzentournee gibt es live und in voller Länge im Eurosport-Channel auf DAZN zu sehen. Hole Dir Deinen kostenlosen Probemonat und verpasse keinen Durchgang!

Innsbruck, Springen am Bergisel: Zwischenstand nach 1. Durchgang

Garmisch-Sieger Marius Lindvik liegt auch nach dem ersten Durchgang des dritten Bewerbs der Vierschanzentournee in Innsbruck mit einem 133-m-Flug voran. Der Norweger führte 1,3 Punkte vor dem Polen Dawid Kubacki, der ebenfalls 133 m weit sprang. Tournee-Leader Ryoyu Kobayashi (13.) und Karl Geiger (23.) verloren deutlich an Boden.

Bester Österreicher bei wechselhaften Windbedingungen war Gregor Schlierenzauer als Fünfter (127,5). Stefan Kraft (8.) und Daniel Huber (10.) rangierten noch in den Top-Ten. Sechs von zehn Österreichern sind im Finale dabei, so auch Michael Hayböck (19.), Jan Hörl (20.) und Philipp Aschenwald (27.).

PlatzSpringerNationWeitePunkte
1.Marius LindvikNOR133,0139,5
2.Dawid KubackiPOL133,0138,2
3.Johann Andre ForfangNOR131,0129,2
4.Peter PrevcSLO127,0127,6
5.Gregor SchlierenzauerAUT127,5127,5
6.Domen PrevcSLO125,0126,7
7.Stephan LeyheGER125,0126,6
8.Stefan KraftAUT123,0124,8
.Robert JohanssonNOR127,0124,8
10.Daniel Huber *AUT126,0124,4
11.Kamil Stoch *POL126,5123,1
12.Daniel Andre TandeNOR126,0122,8
13.Ryoyu KobayashiJPN122,0122,2
14.Anze LanisekSLO124,0121,7
15.Timi ZajcSLO123,5120,2
16.Daiki ItoJPN122,5119,4
17.Roman Koudelka *CZE124,0118,2
18.Killian PeierSUI123,0117,5
19.Michael HayböckAUT122,5117,2
20.Jan HörlAUT120,0116,3
21.Naoki Nakamura *JPN123,0115,8
22.Keiichi Sato *JPN127,5113,6
23.Karl GeigerGER117,5111,8
24.Piotr ZylaPOL117,0111,6
25.Constantin SchmidGER118,0110,6
26.Junshiro KobayashiJPN117,0109,2
27.Philipp AschenwaldAUT115,0107,9
28.Antii AaltoFIN119,0107,8
29.Taku TakeuchiJPN117,5106,6
30.Markus EisenbichlerGER114,5101,0

*: Lucky Loser

Vierschanzentournee in Innsbruck: Im TV und Livestream sehen

Eurosport zeigt die Tournee live und in voller Länge. Damit ist der Wettkampf am Mittwoch auch über den Eurosport-Channel auf DAZN im Livestream zu sehen. Ein monatliches Abo beim Streamingdienst kostet 11,99 Euro, ein jährliches hingegen 119,99 Euro. In beiden Varianten ist der erste Monat kostenlos. Hier könnt Ihr Euch den kostenfreien DAZN-Probemonat sichern.

In Österreich berichtet der ORF umfangreich von der Tournee, so auch vom Springen in Innsbruck.

Vierschanzentournee im Liveticker

In unserem ausführlichen Liveticker verpasst Ihr kein Highlight aus Innsbruck.

Vierschanzentournee 19/20: Datum und Termine

Nach den Entscheidungen in Innsbruck wird der Sieger der Tournee traditionell in Bischofshofen gekürt.

OrtDatumWettkampfSchanze
Innsbruck03.01.20, ab 14 UhrQualifikationBergiselschanze
04.01.20, ab 14 UhrWertungsdurchgänge
Bischofshofen05.01.20, ab 16.30 UhrQualifikationPaul-Außerleitner-Schanze
06.01.20, ab 17.15 UhrWertungsdurchgänge

Innsbruck: Duelle im Springen vom Bergisel

Die wichtigsten K.o.-Duelle im ersten Durchgang des Bewerbes am Samstag (14.00 Uhr/live ORF 1):

  • Aigner - Hayböck,
  • Schlierenzauer - Kamil Stoch (POL),
  • Huber - Constantin Schmid (GER),
  • Robin Pedersen (NOR) - Hörl,
  • Leitner - Leye,
  • Huber - Kubacki,
  • Schiffner - R. Kobayashi,
  • Stefan Hula (POL) - Aschenwald,
  • Moritz Baer (GER) - Geiger,
  • Filip Sakala (CZE) - Kraft,
  • Viktor Polasek (CZE) - Lindvik

Gesamtwertung Vierschanzentournee

Platz

Springer

Punkte

1.

Ryoyu Kobayashi (JPN)

587,2

2.

Karl Geiger (GER)

580,9

3.

Dawid Kubacki (POL)

578,7

4.

Marius Lindvik (NOR)

568,3

5.

Stefan Kraft (AUT)

553,6

6.

Markus Eisenbichler (GER)

543,9

7.

Piotr Zyla (POL)

543,7

8.

Robert Johansson (NOR)

542,1

9.

Domen Prevc (SLO)

540,8

10.

Daiki Ito (JPN)

540,7

11.

Johann Andre Forfang (NOR)

538,8

12.

Stephan Leyhe (GER)

538,2

13.

Constantin Schmid (GER)

537,7

14.

Pius Paschke (GER)

533,7

15.

Philipp Aschenwald (AUT)

530,3

Weiter:

22.

Michael Hayböck (AUT)

519,4

25.

Jan Hörl (AUT)

494,8

33.

Daniel Huber (AUT)

272,1

Skispringen: Klimawandel wird zum Problem

Der Tiroler Cheftrainer der Norweger, Alexander Stöckl, blickt dem Klimawandel realistisch ins Auge. "Man sagt, Skispringen soll in einer Winterlandschaft stattfinden, aber ich glaube das können wir uns in 20, 30 Jahren abschminken", sagte Stöckl gegenüber der "Tiroler Tageszeitung".

Er sieht den Skisprung-Sport an einer Weggabelung. "Der Internationale Skiverband wird sich irgendwann überlegen müssen, auf Mattenspringen umzustellen. Das ist eine Grundsatzentscheidung. Die Anlaufspur kann man auch bei Plusgraden herunterkühlen."

Gregor Schlierenzauer & Co. stecken im Skilift fest

Plötzlich ging gar nichts mehr. Die Skisprung-Stars Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Markus Eisenbichler und einige ihrer Kollegen blieben nach dem ersten Trainingssprung auf dem Weg zurück hinauf mit dem Lift stecken. Nach 20 Minuten war das technische Malheur behoben.

"Panik habe ich bei solchen Sachen keine", sagte Schlierenzauer. "Wir sind gut gestanden. Genau dort, wo man über den Vorbau drüber sieht. Eigentlich die beste Position, die man haben kann, um die anderen zu beobachten." Vielleicht hat sich der Tiroler ja etwas abgeschaut.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung