Wintersport

Vierschanzentournee-Finale heute live: Bischofshofen im Livestream & Liveticker

Von SPOX Österreich
Stefan Kraft hofft auf einen Triumph in Innsbruck.

Am heutigen Montag stieg das Vierschanzentournee-Finale in Bischofshofen. Dawid Kubacki setzte sich dort die Krone auf.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und schau das Finale der Vierschanzentournee auf dem Eurosport-Channel umsonst!

Bischofshofen: Zwischenstand nach dem 1. Durchgang

Dawid Kubacki führt vor dem letzten Sprung der 68. Vierschanzentournee in der Gesamtwertung 14,2 Punkte vor dem Norweger Marius Lindvik. Der Pole stand im ersten Durchgang des Finales in Bischofshofen die Bestweite (143 m) und führt auch die Einzel-Konkurrenz beim Dreikönigsspringen vor dem Deutschen Karl Geiger (140/+3,9 Punkte) und Marius Lindvik (139/5,1) an.

Ryoyu Kobayashi (135/13,8) verspielte als Elfter wohl endgültig die Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung. Bestplatzierter Österreicher ist Stefan Kraft als Vierter (138/7,4). Acht der elf für den Hauptbewerb qualifizierten ÖSV-Athleten haben den Sprung in die Top 30 geschafft.

PlatzSpringerNationWeitePunkte
1.Dawid KubackiPOL143,0151,6
2.Karl GeigerGER140,0147,7
3.Marius LindvikNOR139,0146,5
4.Stefan KraftAUT138,0144,2
5.Domen PrevcSLO140,0143,0
6.Yukiya SatoJPN139,0142,5
7.Daniel Andre TandeNOR137,5141,4
8.Daiki ItoJPN137,0140,3
9.Markus EisenbichlerGER137,0139,8
10.Peter PrevcSLO136,5139,6
11.Ryoyu KobayashiJPN135,5137,8
12.Daniel HuberAUT135,0136,1
13.Kamil StochPOL134,5135,7
14.Constantin SchmidGER134,5135,5
15.Philipp AschenwaldAUT136,0135,2
16.Johann Andre ForfangNOR135,5134,9
17.Cene Prevc *SLO132,0131,0
18.Stephan LeyheGER132,0130,5
19.Stefan Huber *AUT132,0130,4
20.Robert Johansson *NOR133,0129,1
21.Michael HayböckAUT131,0127,3
22.Gregor SchlierenzauerAUT129,0125,0
23.Clemens Leitner *AUT130,0124,6
24.Killian PeierSUI128,0123,9
25.Clemens Aigner *AUT129,0122,1
26.Junshiro KobayashiJPN127,0121,7
27.Roman KoudelkaCZE126,0120,4
28.Piotr ZylaPOL125,5118,6
29.Pius PaschkeGER126,0117,3
30.Anders HaareNOR125,0113,5

Vierschanzentournee in Bischofshofen: Im TV und Livestream sehen

Eurosport zeigt die Tournee live und in voller Länge. Damit ist der Wettkampf am Montag auch über den Eurosport-Channel auf DAZN im Livestream zu sehen. Ein monatliches Abo beim Streamingdienst kostet 11,99 Euro, ein jährliches hingegen 119,99 Euro. In beiden Varianten ist der erste Monat kostenlos. Hier könnt Ihr Euch den kostenfreien DAZN-Probemonat sichern.

In Österreich berichtet der ORF umfangreich von der Tournee, so auch vom Springen in Bischofshofen.

Vierschanzentournee im Liveticker

In unserem ausführlichen Liveticker verpasst Ihr kein Highlight aus Bischofshofen.

Vierschanzentournee 19/20: Datum und Termine

Nach den Entscheidungen in Innsbruck wird der Sieger der Tournee traditionell in Bischofshofen gekürt.

OrtDatumWettkampfSchanze
Bischofshofen05.01.20, ab 16.30 UhrQualifikationPaul-Außerleitner-Schanze
06.01.20, ab 17.15 UhrWertungsdurchgänge

Vierschanzentournee: Die Gesamtwertung nach 3 von 4 Springen

PlatzSpringerLandPunkte
1Dawid KubackiPolen830,7
2Marius LindvikNorwegen821,6
3Karl GeigerDeutschland817,4
4Ryoyu KobayashiJapan817,0
5Stefan KraftÖsterreich798,6
6Stephan LeyheDeutschland779,8
7Johann Andre ForfangNorwegen777,1
8Domen PrevcSlowenien775,4
9Piotr ZylaPolen774,6
10Robert JohanssonNorwegen766,9

Vierschanzentournee: DSV-Hoffnung auf Umfaller von Kubacki

Karl Geiger musste sich am Bergisel erst einmal schütteln. Doch nach der Enttäuschung gab der nun Tournee-Dritte aus Deutschland volle Attacke beim Vierschanzentournee-Finale aus. "Bischofshofen ist eine andere Schanze, und da werden wir wieder angreifen", sagte der Oberstdorfer.

Noch haben die Deutschen die Hoffnungen auf den ersten Tourneesieg seit Sven Hannawald 2002 nicht aufgegeben. Geiger kündigte an: "Ich werde alles riskieren."

Adam Malysz traut seinem Landsmann Dawid Kubacki den Vierschanzentournee-Sieg zu. "Dawid hat die Chance, diese Vierschanzentournee zu gewinnen. Sicher wollen wir diesen ersten Platz", sagte der frühere Weltklassespringer und Tourneesieger von 2000/01, der nunmehr Sportdirektor der polnischen Skispringer ist. Der inzwischen 42-Jährige geht sorgenfrei in den Final-Showdown: "Dawid hat den Rekord in Bischofshofen, er liebt diese Schanze. Wir sind ganz optimistisch."

Der Tiroler Cheftrainer der Deutschen, Stefan Horngacher, hofft auf einen Umfaller von Tournee-Leader Kubacki. "Der Dawid hat noch keinen Fehler gemacht. Eigentlich wäre der Kubacki jetzt dran mit einem Fehler, aber das wissen wir nicht genau", sagte Horngacher. Das deutsche Team um den Tournee-Dritten Karl Geiger will sich auf die eigene Leistung konzentrieren. Horngacher: "Wir schauen von Sprung zu Sprung. Und wir schauen nicht auf die anderen. Am Ende werden wir sehen, was der Computer ausrechnet."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung