Wintersport

Anna Veith mit Comeback nach Verletzung unzufrieden: "Ich muss bald liefern"

Von SPOX Österreich
Anna Veith will wieder zurück an die Weltspitze

Anna Veith hadert nach ihrer schweren Verletzung noch mit ihrer Form. Nach vier Rennen ging die Olympia-Siegerin äußert selbstkritisch mit ihrer Leistung um.

Ein 26. Platz in St. Moritz, ein 27. Platz in Lienz sowie zweimal nicht für den zweiten RTL-Durchgang qualifiziert - so liest sich Anna Veiths bisherige Bilanz nach ihrem Kreuzbandriss vor einem Jahr.

Sonderlich zufrieden scheint die ehrgeizige Salzburgerin dabei noch nicht zu sein, wie sie selbst gegenüber der Kleinen Zeitung zugibt: "Ich wäre eh bereit, bringe es aber - noch - nicht auf die Piste. Was ich bisher gezeigt habe, war das gar nichts. Die Saison ist einerseits lang, vergeht aber gleichzeitig auch schnell. Ich muss jetzt bald liefern."

Zuletzt startete Veith in Zauchensee als Vorläuferin des Kombinations-Super-G um weitere Pisten-Kilometer zu sammeln: "In Zauchensee als Vorläuferin zu fahren, war echt cool. Es war ein sehr anspruchsvoller, schneller und unruhiger Lauf, wo man richtig zur Sache gehen musste."

"Für mich war es eine sehr gute Übung. Man kann eine Rennsituation simulieren und trotzdem locker an den Start gehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung