Wintersport

Absage für Richard Lugner: Opernball doch ohne Lindsey Vonn

Von APA
Lindsey Vonn wird nicht am Opernball teilnehmen - Ersatz ist bereits gefunden.

Lindsey Vonn wird doch nicht als Stargast von Richard Lugner den Wiener Opernball besuchen. Die Rekordskifahrerin ließ dies am Freitag per Twitter die Öffentlichkeit wissen. Das Büro Lugner bestätigte die Absage. "Es gibt rechtliche Probleme, die wir mit den Anwälten klären müssen", hieß es in einer Stellungnahme.

"Hey Leute, wollte euch nur wissen lassen, dass ich nicht in die Wiener Oper gehen (eigentlich: teilnehmen) werde. Hatte letzte Woche eine tolle Zeit in Österreich und freue mich auf meinen nächsten Besuch", twitterte die 35-Jährige. Auf Deutsch fügte sie hinzu: "Bis gleich!"

Alexandra Meissnitzer ersetzt Lindsey Vonn beim Opernball

Am Mittwoch hatte der Baumeister bei einer Pressekonferenz Vonn als seinen diesjährigen Gast angekündigt. Wie es nun weitergeht? "Nächste Woche werden wir Näheres bekanntgeben", so das Lugner-Büro.

Österreich müsse aber "nicht bangen, dass am diesjährigen Opernball keine Ski-Prominenz vertreten sein wird", reagierten die Casinos Austria in einer Mail auf die Vonn-Absage. Stattdessen soll nun das österreichische Ex-Ski-Ass Alexandra Meissnitzer in der Loge Platz nehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung