Wintersport

Ski-Weltcup heute LIVE: Super-G Damen (Lake Louise) & Riesenslalom Herren (Beaver Creek) im Livestream

Von SPOX Österreich
Tommy Ford.

Zum Abschluss der Nordamerika-Tour im alpinen Skiweltcup bestreiten die Herren einen Riesenslalom in Beaver Creek (JETZT im Eurosport-Channel live auf DAZN und im LIVETICKER). Die ÖSV-Speed-Damen verpassten im Super-G das Podium nur knapp, fuhren aber ein mannschaftlich starkes Ergebnis ein.

Jetzt einen Gratismonat bei DAZN sichern und den alpinen Skiweltcup im Eurosport-Channel live mitverfolgen!

Super-G & Riesenslalom: TV-Übertragung & Livestream vom Ski-Weltcup

Das Wochenende wird am Sonntag mit einem Riesenslalom bei den Herren und mit einem Super-G bei den Damen abgeschlossen. DAZN zeigt die Rennen vom Sonntag live! Im Eurosport-Channel läuft der Stream. Für Neukunden ist der erste Monat gratis, danach kostet ein Abo 11,99 Euro pro Monat und beinhaltet auch Spitzenfußball aus der Champions League, US-Sport und vieles mehr. Hier geht's zum Gratismonat!

In Österreich überträgt der ORF die Rennen im linearen Fernsehen live. Alle Rennen werden von SPOX im umfassenden LIVETICKER begleitet:

UhrzeitOrtDisziplinLIVETICKERTV
17.45 UhrBeaver Creek (USA)Riesenslalom Herren, 1. DGSPOXDAZN, ORF
19.30 Uhr*Lake Louise (CAN)Super-G DamenSPOXDAZN, ORF
20.45 UhrBeaver Creek (USA)Riesenslalom Herren, 2. DGSPOXDAZN, ORF

Riesentorlauf Beaver Creek: Tommy Ford führt

Der US-Amerikaner Tommy Ford führt nach dem ersten Durchgang des Ski-Weltcup-Riesentorlaufs der Herren in Beaver Creek. Der Lokalmatador hat 0,20 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Leif Kristian Nestvold-Haugen und 0,23 auf dessen Landsmann Henrik Kristoffersen.

Bester Österreicher ist Roland Leitinger (+2,28), auch für Marco Schwarz (2,32) und Matthias Mayer (2,88) ging sich die Finalqualifikation aus. Zudem durfte Dominik Raschner (3,01) damit spekulieren. Stefan Brennsteiner schied aus.

Immer wieder durchziehender Nebel sorgte für schwierige Verhältnisse, auch für höhere Nummern war deshalb noch etwas möglich. Der zweite Durchgang ist für 20.45 Uhr (im LIVETICKER) angesetzt.

Platz

Läufer

Zeit

Rückstand

1.

Tommy Ford (USA)

1:16,40

2.

Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

1:16,60

+0,20

3.

Henrik Kristoffersen (NOR)

1:16,63

+0,23

4.

Ted Ligety (USA)

1:17,01

+0,61

5.

Zan Kranjec (SLO)

1:17,11

+0,71

6.

Trevor Philp (CAN)

1:17,19

+0,79

7.

Mathieu Faivre (FRA)

1:17,47

+1,07

8.

Matts Olsson (SWE)

1:17,53

+1,13

9.

Victor Muffat-Jeandet (FRA)

1:17,58

+1,18

.

Justin Murisier (SUI)

1:17,58

+1,18

11.

Loic Meillard (SUI)

1:17,63

+1,23

12.

Gino Caviezel (SUI)

1:17,86

+1,46

13.

Lucas Braathen (NOR)

1:18,05

+1,65

14.

Erik Read (CAN)

1:18,08

+1,68

15.

Luca de Aliprandini (ITA)

1:18,10

+1,70

16.

Alexis Pinturault (FRA)

1:18,36

+1,96

Weiter:

18.

Roland Leitinger (AUT)

1:18,68

+2,28

19.

Marco Schwarz (AUT)

1:18,72

+2,32

23.

Matthias Mayer (AUT)

1:19,28

+2,88

26.

Dominik Raschner (AUT)

1:19,41

+3,01

Nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert u.a:

32.

Daniel Meier (AUT)

1:19,92

+3,52

33.

Johannes Strolz (AUT)

1:20,07

+3,67

38.

Magnus Walch (AUT)

1:20,56

+4,16

Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.: Stefan Brennsteiner (AUT), Aleksander Aamodt Kilde, Rasmus Windingstad (beide NOR), Sam Maes (BEL), Manfred Mölgg (ITA), Marco Odermatt, Thomas Tumler (beide SUI), Stefan Luitz (GER)

Super-G der Damen: Verschiebung in Lake Louise

Der Beginn des Damen-Super-G in Lake Louise ist um eine halbe Stunde auf 19.30 Uhr MESZ verschoben worden. Es wird noch an der Strecke gearbeitet.

Herren-Riesenslalom: ÖSV-Hoffnung Brennsteiner

Nach dem Rücktritt von Seriensieger Marcel Hirscher und dem verletzungsbedingten Ausfall von Manuel Feller (Bandscheibenvorfall) ruhen Österreichs Hoffnungen im Weltcup-Riesentorlauf am Sonntag vor allem auf Stefan Brennsteiner. "Ich habe in Sölden gesehen, dass ich von der Weltspitze nicht weit weg bin", betonte der Salzburger vor dem US-Rennen.

Beim Saisonauftakt Ende Oktober auf dem Rettenbachferner im Tiroler Ötztal war Brennsteiner nach dem ersten Lauf Siebenter gewesen, 62 Hundertstel hinter dem Halbzeitführenden Alexis Pinturault. Während der Franzose letztlich auch gewann, schied der Pinzgauer im zweiten Durchgang aus. "Natürlich habe ich analysiert, was da passiert ist, aber wichtig ist, dass man sich nicht zu viel verkopft", erklärte Brennsteiner.

Ski Alpin: Weltcup-Kalender im Dezember

  • Der Herren:
DatumOrtDisziplin
06.12.2019Beaver Creek (USA)Super-G
07.12.2019Beaver Creek (USA)Abfahrt
08.12.2019Beaver Creek (USA)Riesenslalom
14.12.2019Val d'Isere (FRA)Riesenslalom
15.12.2019Val d'Isere (FRA)Slalom
20.12.2019Gröden (ITA)Super-G
21.12.2019Gröden (ITA)Abfahrt
22.12.2019Alta Badia (ITA)Riesenslalom
23.12.2019Alta Badia (ITA)Parallel-Riesenslalom
28.12.2019Bormio (ITA)Abfahrt
29.12.2019Bormio (ITA)Kombination
  • Der Damen:
DatumOrtDisziplin
06.12.2019Lake Louise (CAN)Abfahrt
07.12.2019Lake Louise (CAN)Abfahrt
08.12.2019Lake Louise (CAN)Super-G
14.12.2019St. Moritz (SUI)Super-G
15.12.2019St. Moritz (SUI)Parallel Slalom
17.12.2019Courchevel (FRA)Riesenslalom
21.12.2019Val d'Isere (FRA)Abfahrt
22.12.2019Val d'Isere (FRA)Kombination
28.12.2019Lienz (AUT)Riesenslalom
29.12.2019Lienz (AUT)Slalom
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung