Cookie-Einstellungen
Tennis

Dominic Thiem über Trennung von Physio: "Das hat die Vertrauensbasis zerstört"

Von SPOX Österreich
Dominic Thiem trifft in der ersten Runde bei den French Open auf den Spanier Pablo Andujar.

Nach der Trennung von Dominic Thiem und Physiotherapeut Alex Stober kommt es zum öffentlichen Schlagabtausch. Thiem wirft Stober vor, "die Wahrheit verdreht zu haben".

Bei tennisnet zeigte sich Stober von Thiem zuletzt enttäuscht. "Ich war sechs Jahre lang absolut loyal zu Dominic - und dann hat er nicht einmal die Courage, mir selbst mitzuteilen, dass wir nicht mehr zusammenarbeiten", so Thiems ehemaliger Physiotherapeut.

Bei ServusTV behauptete Thiem noch, dass Stober weiter Teil des Teams sei. "Damit wollte ich den Alex schützen. Ich wollte nach dem 4. Oktober persönlich mit ihm reden, das wäre mir wichtig gewesen. Aber dann kam alles irgendwie raus", erklärte Thiem sein Vorgehen in der Krone.

Und die Gründe für die Trennung?

"Ich hatte mir die Verletzung von einem Spezialisten in Barcelona diagnostizieren lassen. Der erklärte, dass die Hand unbedingt ruhen müsse. Mein Physio Alex Stober meinte aber, dass es am Diskus liege. Er begann, den zu behandeln, weil er auch meinte, die US Open könnten sich ausgehen. Wodurch ich mir diese Hoffnung auch machte. Also habe ich viel zu früh wieder zum Schläger gegriffen. Und das Handgelenk schnalzte wieder", so Thiem.

„Wir hatten sechs tolle Jahre, in denen er mich topfit gemacht hat. Es war ein Fehler, aber Fehler passieren. Was mich stört, war, dass er diesen nicht zugab, die Wahrheit verdrehte, indem er behauptete, ich hätte darauf gedrängt, für die US Open fit zu werden. Das hat die Vertrauensbasis zerstört.“

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung