Tennis

Dominic Thiem - Matteo Berrettini heute live: Tennis-Finale der ACES Berlin im TV & Livestream sehen

Von SPOX Österreich
Dominic Thiem, bett1 ACES, Berlin

Dominic Thiem hat im Finale des Berliner Tennis-Einladungsturniers "bett1Aces" und den Italiener Matteo Berrettini mit 2:1 geschlagen. Aufgrund des Wetters wurde das Match schon im Vorfeld zum Geduldspiel, nach fast sieben Stunden Verspätung ging es um 19:20 Uhr los.

Sichere dir jetzt einen Gratismonat bei DAZN und schaue die Finali der bett1ACES via Eurosport-Channel LIVE!

Der zuletzt beim "Ultimate Tennis Showdown" (UTS9 in Biot bei Nizza) von Thiem besiegte Berrettini hat sich nach der Corona-Pause ebenfalls als Vielspieler präsentiert.

Berrettini hatte ebenfalls in Kitzbühel gespielt, war dort ins Halbfinale gekommen. Vor der Berlin-Anreise spielte er auch noch beim UTS-Turnier in Biot.

Das bisher letzte Duell mit Thiem hat der Italiener bei den ATP Finals 2019 in zwei Sätzen gewonnen, gesamt steht es bei Thiem-Berrettini 2:2. "Er fühlt sich auf Gras pudelwohl, ich würde ihn schon favorisieren. Aber vielleicht kann ich den Sieg stehlen von ihm."

Dominic Thiem gegen Matteo Berrettini im TV & Livestream

Die Partie kann über mehrere Anbieter empfangen werden. Bei DAZN kann man die Partie ab voraussichtlich frühestens 19 Uhr via Livestream oder im TV (per App) verfolgen, Kooperationssender EUROSPORT übertragt die Partie ebenso auf Eurosport1. Zudem wird das Spiel ab 18:30 Uhr im Livestream von ServusTV gezeigt.

Thiem vs. Berrettini: Die bisherigen Duelle

JahrNameRundeBelagGewinnerVerliererEndstand
2019ATP World Tour Finals10HartplatzMatteo BerrettiniDominic Thiem7-6(3) 6-3
2019ViennaSFHartplatzDominic ThiemMatteo Berrettini3-6 7-5 6-3
2019Shanghai MastersQFHartplatzMatteo BerrettiniDominic Thiem7-6(8) 6-4
2018FO - RGR32SandDominic ThiemMatteo Berrettini6-3 6-7(5) 6-3 6-2

Thiem zu US Open: "Steht auf sehr wackeligen Beinen"

Richtig ernst soll es freilich Mitte August auf der ATP-Tour werden, doch noch steht hinter den US Open ein großes Fragezeichen. Auch wenn so mancher Spieler sich aktuell gegen ein Antreten entscheiden würde, meint Thiem: "Ich glaube, dass die Entscheidung nicht in unserer Hand liegt, sondern beim amerikanischen Tennisverband, natürlich auch bei der amerikanischen Regierung, dem New Yorker Bürgermeister. Das Ganze steht auf sehr wackeligen Beinen und alles andere als sicher."

Allerdings glaubt der 26-jährige Niederösterreicher, dass es bei grünem Licht zur Austragung auch sicher sei, dorthinzureisen. "Wir werden in einer Riesenbubble (Blase, Anm.) sein, wie man es auch bei der Formel 1 in Spielberg gesehen hat. Wir werden keinen Kontakt zur Außenwelt haben." Eine Entscheidung erwartet er in den nächsten Tagen oder Wochen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung