Cookie-Einstellungen
Fussball

ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick hadert nach Pleite gegen Dänemark: "Hatten Chancen für drei Spiele"

Von SPOX Österreich
Ralf Rangnick

Das zweite Nations-League-Spiel in der Gruppe 1 endete für Österreich mit einer knappen 1:2-Niederlage gegen Dänemark. Teamchef Ralf Rangnick sah eine aufopferungsvolle ÖFB-Auswahl, die jedoch zahlreiche Chancen ungenutzt ließ.

Mit knapp 90-minütiger Verspätung - aufgrund eines Stromausfalls im 2. Wiener Bezirks - wurde die Partie schließlich um 22:15 Uhr angepfiffen. Für die Dänen trafen Pierre Emile Hojbjerg (28.) und Jens Stryger Larsen (84.), zum zwischenzeitlichen Ausgleich netzte Xaver Schlager (67.) ein.

Das ÖFB-Team vergab in weiterer Folge zahlreiche gute Gelegenheiten. "Wir hatten acht hochkarätige Chancen, Dänemark nicht halb so viele. Deshalb fühlt sich das Ergebnis an wie im falschen Film", betonte Rangnick und forderte gleichzeitig: "Wir müssen in Zukunft, wenn es Spitz auf Knopf steht, das Spiel auf unsere Seite ziehen."

Österreich vs. Dänemark: Die Stimmen zum Spiel

Marko Arnautovic (ÖFB-Stürmer): "Zweite Halbzeit müssen wir das Spiel gewinnen. Die haben auf Konter gespielt, er hat das Tor gemacht. Was willst du da sagen? Wir haben mit Pech verloren. Wir haben unsere Chancen nicht gemacht. Damals haben wir 0:4 gegen die verloren zuhause. Heute hätten wir das Spiel gewinnen müssen. Schieße ich ein bisschen mehr nach rechts, ist der Ball drinnen und wir nehmen den Sieg mit nach Hause."

Zu seinem Jubiläum als nun 100-facher ÖFB-Teamspieler: "Ich bin natürlich stolz, dass ich 100 Spiele gemacht habe. Aber jetzt geht es weiter - ich bin noch nicht fertig."

Ralf Rangnick (ÖFB-Teamchef): "Im Moment fühlt sich das Ergebnis überhaupt nicht gut an. Wir hätten mindestens den Punkt verdient gehabt. Wir haben in eigenem Ballbesitz zwar noch nicht alles so gemacht, wie wir uns das vorstellen, haben gerade im letzten Drittel nicht immer die richtige Entscheidung getroffen. Wir hatten trotzdem Chancen für drei Spiele. In Sachen Energie und Power, die wir auf den Platz gebracht haben, kann niemand sagen, wir hätten nicht alles reingehauen. Das war top. Bei eigenem Ballbesitz haben wir nicht alles richtig gemacht, da brauchen wir sicher noch mehr Ballruhe, mehr Präzision, vor allem auch im letzten Drittel den richtigen Ball zu spielen. Wenn jetzt schon alles perfekt laufen würde, wäre es auch unnormal. Trotzdem ist es schade, den einen Punkt hätte die Mannschaft absolut verdient gehabt."

Zum Stromausfall im Happel-Stadion: "In der Zwischenzeit konnte man die Spannung ohnehin nicht aufrechterhalten, weil es draußen dunkel war und keiner seriös beantworten konnte, ob überhaupt gespielt wird"

David Alaba (ÖFB-Teamkapitän): "Wie wir heute aufgetreten sind, ist etwas, das mir wirklich gefällt. Wir befinden uns in einem Prozess, wo wir uns wirklich weiterentwickeln. Wo wir wirklich sehen, dass wir nicht nur das Potenzial und die Qualität haben, sondern dass wir, wenn man sich die letzten zwei Spiele anschaut, die Qualität auch wirklich auf den Platz bringen. Das ist etwas, das mir wirklich sehr gut gefällt. So kann man in die Zukunft blicken."

Über den verspäteten Anstoß: "Für mich war das leider ein Déjà-vu. Ich möchte den Fans ein Danke aussprechen, dass sie Geduld gezeigt haben, bis zum Ende da waren und uns wirklich unterstützt haben. Die Stimmung war hervorragend."

Konrad Laimer (ÖFB-Mittelfeldspieler): Die Situation war unangenehm, "weil du einfach kein Zeitgefühl hast. Du sitzt da, bist bereit rauszugehen und auf einmal heißt es, der Strom ist ausgefallen. Dann hoffst du natürlich, dass es nur zehn bis 15 Minuten sind."

In dieser Zeit "fährst du wieder komplett runter und musst wieder raus zum aufwärmen. Es war nicht optimal, aber wir haben trotzdem die Energie auf den Platz gebracht. Man hat gemerkt, dass wir unbedingt gewinnen wollten, auch wenn wir uns nicht belohnt haben."

Kasper Hjulmand (Dänemark-Teamchef): "Es war schwierig. Aber das Spiel letztes Jahr war auch schwierig. Die österreichische Mannschaft hat uns sehr viel gepresst, es war ein sehr, sehr schwieriges Spiel für uns. Mit dieser Mannschaft ist es immer eine Möglichkeit zu gewinnen, wir haben eine super Mentalität. Wir haben Glück gehabt, Österreich hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Ich finde, dass Österreich auch mit Franco ein super Spiel gemacht hat, auch in Kopenhagen. Aber natürlich sehen wir Ralf Rangnick auf dem Platz und was er sehen will."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung