Cookie-Einstellungen
Fussball

UEFA Conference League: SK Rapid muss nach Nordmazedonien oder Polen

Von SPOX Österreich

Rapid kennt seinen ersten Qualifikationsgegner in der UEFA Conference League. Die Hütteldorfer treffen entweder auf Lechia Gdańsk aus Polen oder Akademija Pandev aus Nordmazedonien.

Der SK Rapid hat seinen Gegner für die zweite Runde der Qualifikation zur UEFA Europa Conference League zugelost bekommen. Die Mannschaft von Ferdinand Feldhofer trifft auf den Sieger des Duells Lechia Gdańsk gegen Akademija Pandev.

Am 7. Juli und am 14. Juli findet die erste Runde statt, anschließend kennt Rapid seinen Gegner. Spieltermine sind der 21. und 28. Juli, Rapid trägt das Hinspiel zuhause aus.

Lechia landete in der abgelaufenen Saison auf dem vierten Tabellenplatz der Ekstraklasa. Akademija Pandev wurde tatsächlich nach Klubbesitzer und Nationalheld Goran Pandev benannt.

"Lechia Gdansk und Akademija Pandev sind zwei sehr interessante Mannschaften, die ohne Zweifel auch viel Qualität haben. Umso genauer werden wir uns die direkten Duelle der beiden Vereine ansehen und werden uns jetzt schon auf beide Gegner bestmöglich vorbereiten. Auf uns warten definitiv zwei sehr herausfordernde Spiele", weißt Geschäftsführer Sport Zoran Barisic.

Cheftrainer Ferdinand Feldhofer gibt sich vorsichtig: "Es sind definitiv zwei sehr starke Mannschaften. Lechia Gdansk wurde in der abgelaufenen Saison vierter in der polnischen Liga, Akademija Pandev ist der Vizemeister aus Nordmazedonien. Wir werden mit dem heutigen Tag die Vorbereitungen starten und beide Mannschaften genauestens analysieren. Die direkten Duelle der beiden Teams werden wir uns auch live vor Ort ansehen, um zusätzliche Informationen gewinnen zu können."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung