Cookie-Einstellungen
Fussball

SK Rapid holt Ex-Wunderkind Nicolas Kühn vom FC Bayern

Von SPOX Österreich
PLATZ 15 - FC ERZGEBIRGE AUE: Nicolas Kühn (30.600 Follower)

Der SK Rapid verstärkt sich ab Sommer mit dem 22-jährigen deutschen Offensivspieler Nicolas Kühn. Bei den Hütteldorfern hat der mehrfache deutsche Nachwuchsnationalteamspieler einen langfristigen Vertrag bis Sommer 2026 unterschrieben.

Lange galt der Flügelspieler als Wunderkind im DFB und absolvierte alle Nachwuchsauswahlen bis zur U20. Im Jänner 2018 überwies Ajax Amsterdam für Kühn gar zwei Millionen Euro an RB Leipzig, nur ein halbes Jahr später zog er zum FC Bayern weiter. Eine Profipartie für Leipzig, Bayern oder Ajax absolvierte er aber nicht.

Im vergangenen Sommer wechselte Kühn auf Leihbasis zum deutschen Zweitligisten Erzgebirge Aue. Dort brachte er es in der zweiten deutschen Bundesliga auf insgesamt 27 Spiele, in denen ihm drei Tore und vier Torvorlagen gelangen. Nun folgt mit dem SK Rapid die zweite Auslandsstation für den erst 22-Jährigen.

"Ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel zustande gekommen ist und freue mich schon enorm auf die neue Herausforderung und die kommenden Aufgaben mit meinen Mannschaftskollegen. Rapid ist der größte Verein in Österreich und ich werde alles daransetzen, dass wir sowohl national als auch international erfolgreiche Spiele bestreiten", freut sich Kühn auf die neue Aufgabe.

Barisic schwärmt: "Absoluter Wunschspieler"

Sportdirektor Zoran Barisic gibt Einblicke in den Transfer-Prozess: "Wir freuen uns darüber, dass sich Nicolas für den SK Rapid entschieden hat. Er ist ein absoluter Wunschspieler von uns, den wir schon sehr lange am Radar hatten, um den wir uns bereits sehr früh und auch sehr intensiv bemüht haben. Gemeinsam mit Sportkoordinator Steffen Hofmann und Chefscout Mathias Ringler haben wir uns in dieser Saison auch live im Stadion einen Eindruck von ihm verschafft", so Barisic.

Barisic weiter: "Seine Dynamik und technischen Fähigkeiten werden unser Offensivspiel beleben, vielseitiger und variabler machen. Wir haben Nicolas einen klaren Plan vorgelegt, wie der eingeschlagene Weg des Vereins in Zukunft aussehen soll. Umso stolzer sind wir, dass er sich mit dieser Herausforderung zu 100% identifizieren kann und er selbst auch den SK Rapid als seinen bestmöglichen nächsten Karriereschritt sieht."

Ebenso erfreut zeigt sich Sportkoordinator Steffen Hofmann über die Neuverpflichtung vom FC Bayern München: "Nicolas ist ein unglaublich spannender Spieler, der trotz seinen noch jungen Jahren schon bei Top-Vereinen wie Ajax Amsterdam und Bayern München gespielt hat. Dass ihm auch die goldene Fritz-Walter-Medaille verliehen wurde, zeigt, dass er richtig gut kicken kann. Mich freut es sehr, dass genau 20 Jahre nachdem ich von Bayern München zum SK Rapid gewechselt bin, jetzt ein weiterer Spieler diesen Weg geht und ich hoffe, dass ihm bei uns der endgültige Durchbruch gelingt."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung