Cookie-Einstellungen
Fussball

"Mein Ziel": Aleksandar Dragovic träumt von Rückkehr zu Austria Wien

Von SPOX Österreich
Seit Sommer spielt Aleksandar Dragovic für seinen Lieblinsklub Roter Stern Belgrad.

Erlebt die Wiener Austria das große „Homecoming“? Nachdem die Veilchen den Wunsch vermeldeten, Zlatko Junuzovic zu verpflichten, träumt auch Aleksandar Dragovic von einer Rückkehr nach Favoriten.

Erst am Wochenende bestätigte FAK-Sportdirektor Manuel Ortlechner, dass Zlatko Junuzovic im Sommer zur Austria zurückkehren soll. "Sollte er wirklich den Wunsch haben, in Violett nochmal aufzulaufen, würde er hier sehr viele Menschen glücklich machen", so Ortlechner bei Sky.

Neben Junuzovic könnte in Zukunft auch ein weiterer Ex-Spieler heimkehren. Aleksandar Dragovic, aktuell bei Roter Stern tätig, würde gerne wieder in Violett auflaufen. „Ich habe schon das Ziel, bei der Austria, wo alles begonnen hat, meine Profikarriere zu beenden. Ich hoffe, dass sie mich dann noch aufnehmen“, so der 31-Jährige.

Wenn es wirklich soweit sein sollte, könnte „Drago“ als ÖFB-Rekordspieler andocken. Auf Andreas Herzog (103) fehlen nur mehr drei Partien. „Ich mache mir da keinen Druck und keinen Stress, wie viele Spiele ich mache. Ich bin top fit, bin zum Glück frische 31 Jahre alt und habe noch ein paar Jahre vor mir. Aber man muss jetzt einmal abwarten, wer der neue Trainer wird und dann muss man schauen, wie der es sich vorstellt.“

Auf die Frage, ob ihm die Nummer 1 etwas wert ist, macht Dragovic keinen Hehl daraus: „Natürlich würde ich lügen, wenn es nicht was Schönes ist. Ich hätte mir nie erträumt, dass ich hundert Länderspiele habe, ich hätte mir nicht einmal erträumt, dass ich ein Mal für Österreich spiele. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar und bin sehr, sehr stolz, aber das Wichtigste ist die Mannschaft. Ich hätte mich viel lieber für die WM qualifiziert, als jetzt den Hunderter zu feiern. Daher ist es natürlich eine schöne Zahl, aber unser Ziel war die WM.“

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung