Cookie-Einstellungen
Fussball

ÖFB-Teamchef Franco Foda sagt TV-Termin ab, kein Fan-Interesse für Dienstag

Von SPOX Österreich

Nach der verpassten WM-Qualifikation wird Franco Foda im Freundschaftsspiel gegen Schottland wohl sein letztes Länderspiel als ÖFB-Teamchef bestreiten. Vorab sagte der Deutsche einen geplanten TV-Termin im ORF ab.

Beim Österreichischen Fußball-Bund läuft die Suche nach dem künftigen Teamchef der Nationalmannschaft an. Amtsinhaber Franco Foda bestreitet am Dienstag (20.45 Uhr) gegen Schottland wohl sein letztes Spiel als verantwortlicher Coach der rot-weiß-roten Auswahl.

Vorab wäre der ehemalige Meistertrainer des SK Sturm zur ORF-Sendung "Sport am Sonntag" geladen gewesen - dort hätte Foda das WM-Aus erklären sollen. Wie die Tageszeitung Heute berichtet, sagte Foda den TV-Auftritt aber ab - er müsse sich auf das Testspiel gegen Schottland vorbereiten, so die Begründung.

Das Interesse am Freundschaftsspiel gegen die Schotten hält sich aber in Grenzen. Unterirdische 2.000 Tickets wurden für das Ernst-Happel-Stadion verkauft - vieles deutet auf einen Negativrekord hin. Dieser liegt bei 7.000 Fans 1990 gegen Nordirland.

Nach dem Test wird im ÖFB wohl eine neue Ära eingeläutet. Gute Chancen auf die Foda-Nachfolge werden dem ehemaligen Austria-Coach Trainer Peter Stöger und Rapid-Legende Andreas Herzog eingeräumt.

"Schöttel ist derjenige, der hier das Heft in der Hand hat und auch in der Pflicht steht", sagte ÖFB-Boss Gerhard Milletich dem Standard, "der Neue muss gut und finanzierbar sein." Das ÖFB-Präsidium hat für den 29. April eine Sitzung angesetzt, auf der der neue Chefcoach bestätigt werden könnte. "Eventuell können wir auch schon früher einen neuen Teamchef vorstellen", äußerte der Verbandschef.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung