Cookie-Einstellungen
Fussball

WAC-Held Luka Lochoshvili hat Georg Teigl wahrscheinlich "das Leben gerettet"

Von SPOX Österreich

Diese Szene werden die Spieler der Wiener Austria und des Wolfsberger AC nicht so schnell vergessen: Der 23-jährige Luka Lochoshvili rettete Gegenspieler Georg Teigl auf dem Spielfeld das Leben.

Die Wiener Austria besiegte den WAC am Sonntag mit 1:0, Alexander Grünwald erzielte den entscheidenden Treffer. Aber viel wichtiger: Austria-Kicker Georg Teigl konnte den Rasen auf beiden Beinen verlassen.

Was war passiert? In der Schlussphase kollidierte der 31-Jährige in einem Zweikampf mit seinem Gegenspieler Nikolas Veratschnig, bekam das Knie an den Kopf und ging zu Boden - Luka Lochoshvili reagierte schnell und verhinderte mit Mitspieler Christopher Werbnitznig, dass Teigl seine Zunge vollständig verschluckte.

"Ich wusste zum Glück einfach, was zu machen war. Jeder hätte in dieser Situation so reagiert. Ich glaube, ich habe seine Zunge noch in letzter Sekunde erwischt", erklärte Lochishvili, der sofort in Teigls Mund griff, bei Sky.

Austria-Routinier Grünwald bedankte sich stellvertretend für seine Mannschaft: "Ich möchte mich bei Luka bedanken. Laut unserem Teamarzt hat er dem Georg wahrscheinlich das Leben gerettet.“

Teigl konnte das Spielfeld schließlich ohne Trage verlassen, musste aber von Betreuern gestützt werden. Fans und Gegenspieler feierten Lochoshvili für seine Rettungstat mit Applaus und Umarmungen.

Im TV-Interview erklärte der Georgier seine Bisswunde am Finger: "In diesem Moment, kann er nicht steuern, was er macht, beißt zu. Aber da kann er mir den Finger abbeißen, und es ist nicht wichtig. Ich bin einfach nur froh, dass es ihm besser geht."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung