Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Zuschauerbeschränkungen in Österreich fallen

Von SPOX Österreich
Red Bull Arena

Die österreichische Bundesregierung kippt ab 12. Februar die zuvor eingeführten Zuschauerbeschränkungen bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen gänzlich. Das wurde am Dienstag während einer Pressekonferenz mitgeteilt. Damit können Bundesliga-Spiele künftig wieder in vollen Stadien stattfinden.

Besonders freuen dürfte diese Nachricht Red Bull Salzburg, das nächste Woche am 16.2. zuhause gegen den FC Bayern im Achtelfinale der Champions League ran muss. Für das Spektakel in der Red Bull Arena werden rund 30.000 Tickets verkauft.

"Wir freuen uns sehr, dass es kurz vor diesem für ganz Österreich historischen Spiel noch zu einer sinn- und auch verantwortungsvollen Lösung gekommen ist. Es geht hierbei ja nicht nur um den Fußball, sondern um viele weitere Veranstaltungen, die - vor allem, weil sie unter freiem Himmel und in Kombination mit weiteren Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden - so gut wie kein Risiko bedeuten. Ich möchte mich dafür bei allen Partnern und den örtlichen Behörden schon im Vorfeld für die Umsetzung dieses bevorstehenden Kraftakts bedanken und freue mich auf ein Fußballfest in der Red Bull Arena", erklärte Salzburgs Geschäftsführer Stephan Reiter.

Bei Outdoor- sowie Indoor-Veranstaltungen gilt künftig nur noch die 2G-Regel (Impfung oder Genesung). Außerdem herrscht FFP2-Maskenpflicht. Damit kann auch der SK Rapid sein Conference-League-Match gegen Vitesse Arnheim (Do, 17.2.) vor größerem Publikum bestreiten, als aktuell zugelassen (2.000).

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung