Cookie-Einstellungen
Fussball

New York Red Bulls offenbar an Rapids Taxiarchis Fountas dran

Von SPOX Österreich
Fountas wird wie Ullmann die Hütteldorfer verlassen.
© imago images

Taxiarchis Fountas Abschied von Rapid Wien ist beschlossene Sache. Wie Insider Peter Linden berichtet, ist Gerhard Struber mit New York Red Bulls an dem Griechen interessiert.

Lediglich sechs weitere Monate läuft Fountas' Vertrag in Hütteldorf. 200.000 Euro soll der MLS-Klub aus New York für den Stürmer bieten - zu wenig für Rapid-Geschäftsführer Zoran Barisic, der noch pokert. Eine Entscheidung fällt wohl, bevor Rapid am 15. Jänner ins Trainingslager in Belek abreist.

Bereits vor einigen Tagen bestätigte Fountas-Manager Max Hagmayr im Kurier, dass sein Klient seinen Vertrag in Hütteldorf nicht verlängern wird.

"Eine Vertragsverlängerung wird sich aus wirtschaftlichen Gründen nicht ausgehen", so Hagmayr zum Kurier. "Vor einem Jahr hätte Dejan Ljubicic verkauft werden können. Der Trainer hat aufgrund seiner Bedeutung für das Spiel ein Veto eingelegt. Wenn das bei Taxi auch so gesehen wird, gibt er bis zum Saisonende alles für Rapid. Ansonsten müsste geklärt werden, ob ein für alle Seiten passender Wintertransfer möglich wird."

Fountas wechselte im Sommer 2019 ablösefrei vom SKN St. Pölten nach Hütteldorf. In 90 Partien erzielte Fountas 45 Tore und bereitete 19 Treffer vor. In der laufenden Spielzeit hält der Grieche bei 16 Scorerpunkten in 30 Spielen in allen Bewerben. Der 26-Jährige kickte vor acht Jahren bereits für Red Bull Salzburg im Red-Bull-Imperium. Für den österreichischen Serienmeister absolvierte er aber nur 36 Spielminuten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung