Cookie-Einstellungen
Fussball

Europa League: Trotz guter Phase - PSV Eindhoven für Sturm Graz eine Nummer zu groß

Von SPOX Österreich
© getty

Der SK Sturm kassiert in Gruppe B der Europa League am zweiten Spieltag gegen PSV Eindhoven die zweite Niederlage (1:4). Zwar konnten die Steirer den Favoriten aus den Niederlanden in der zweiten Halbzeit phasenweise ärgern, die Truppe von Ex-Salzburg-Trainer Roger Schmidt war aber deutlich effizienter. Der Qualitätsunterschied in Schlüsselpositionen war schließlich zu groß.

Die PSV Eindhoven hat am 2. Spieltag der Europa-League-Gruppenphase einen 4:1-Sieg bei Sturm Graz eingefahren. Nach einer 1:0-Pausenführung durch Ibrahim Sangaré (32.) bauten die Gäste den Vorsprung nach Seitenwechsel durch ein Tor von Eran Zahavi zwischenzeitlich auf 2:0 aus, kassierten aber dann den Anschlusstreffer - Jon Gorenc Stankovic traf per Kopf für die Grazer.

Mit diesem kam Sturm für einige Minuten noch mal auf, drängte auf den Ausgleich, ehe Philipp Max mit einem Traumtor das 3:1 für die PSV erzielte und damit für die Entscheidung sorgte. Joker Yorbe Vertessen sorgte kurz später für den 4:1-Endstand aus Sicht von Eindhoven. Insgesamt geht der Sieg der Niederländer auch in Ordnung, weil sie vor allem vor der Pause das Spiel klar kontrollierten und auch nach dem Anschlusstreffer der Grazer im zweiten Durchgang nur kurz wackelten.

Ilzer: "In der zweiten Hälfte ein völlig anderes Gesicht gezeigt"

"Wir haben wieder zu großen Respekt vor dem Gegner gehabt", wusste Sturm-Coach Christian Ilzer nach Schlusspfiff. "Wir waren zu Beginn darauf bedacht, die Balance zu halten. Umso ärgerlicher, dass wir aus einem Standard in Rückstand geraten sind. In der zweiten Hälfte haben wir ein völlig anderes Gesicht gezeigt."

Zudem sah Ilzer einen möglichen Elfmeter für seine Mannschaft: "Da kann es auch einen Elfmeter für uns geben. Wenn man das vergleicht mit dem Elfmeter, der gestern in Wolfsburg gegeben wurde, dann war das ja ein glasklarer Elfmeter."

Auch Sturm-Kapitän Stefan Hierländer sah die Leistung seiner Mannschaft im ORF-Interview kritisch: "Wir haben noch viel zu lernen, viel mitzunehmen. Kleinigkeiten haben das Spiel in eine andere Richtung gedreht. PSV ist eine Klasse-Mannschaft, die unsere Fehler beinhart ausgenutzt hat. Wir müssen noch ein Schipperl drauflegen, wenn wir Punkte holen wollen."

Roger Schmidt: Sturm? "Top-Fans"

PSV-Trainer Roger Schmidt fand vor allem Lob für den Support der Sturm-Fans: "In der zweiten Hälfte hat Sturm dann gezeigt, warum sie in der Europa League spielen. Mit den Top-Fans und der Stimmung im Stadion war es nicht einfach, aber wir haben stark dagegen gehalten."

Durch die zweite Niederlage im zweiten Gruppenspiel liegt Sturm Graz mit null Punkten weiterhin am vierten und letzten Platz. Die PSV Eindhoven hat hingegen schon vier Punkte auf dem Konto und führt die Gruppe B damit aktuell vor der AS Monaco (ebenfalls vier Punkte) und Real Sociedad (zwei Punkte) an.

Sturm in der Europa League: Die Hinspiele

SpieltagDatumUhrzeitOrtGegnerErgebnis
Gruppe BDo. 16.09.202121:00A AS Monaco0:1
Gruppe BDo. 30.09.202118:45H PSV Eindhoven1:4
Gruppe BDo. 21.10.202121:00H Real Sociedad-:-

Die Tabelle in Gruppe B

#VereinSpieleGUVTore+/-Pkt.
1PSV Eindhoven21106:334
2AS Monaco21102:114
3Real Sociedad20203:302
4Sturm Graz20021:5-40
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung