Cookie-Einstellungen
Fussball

ÖFB-Teamchef Franco Foda über Gespräch mit Southgate: "Sagt einiges aus"

Von SPOX Österreich
Franco Foda und Gareth Southgate

Österreichs Nationalmannschaft hat den vorletzten Test vor der EM-Endrunde in Middlesbrough gegen die englische Nationalmannschaft mit 0:1 verloren.

Vor allem in der ersten Halbzeit waren die Three Lions die bessere Mannschaft, scheiterten aber bei ihren Chancen immer wieder an Österreichs Keeper Daniel Bachmann, der bei seinem Debüt in der Nationalmannschaft einen stabilen Eindruck hinterließ.

Nach dem Seitenwechsel war aber auch der Watford-Profi beim Treffer von Arsenal-Supertalent Bukayo Saka in der 56. Minute machtlos. In weiterer Folge hatte Österreich bis zum Ende der Begegnung dann aber durchaus Chancen, um den Ausgleich zu erzielen.

In der Nachspielzeit kratzte Leeds-Abwehrspieler Ben White nach einer verunglückten Faustabwehr von Jordan Pickford den anschließenden Schuss von Alessandro Schöpf von der Linie. Zwar würde das Ergebnis nicht zufrieden stimmen, die Leistung über 90 Minuten aber schon, erklärte Teamchef Franco Foda nach Schlusspfiff: "Wir hätten uns ein Unentschieden verdient gehabt, weil wir gegen Ende des Spiels noch zwei, drei riesige Möglichkeiten hatten, die wir leider nicht genutzt haben."

Foda: "Das sagt schon einiges aus"

"Nach dem Spiel ist der englische Teamchef Southgate zu mir gekommen und hat gesagt, dass wir vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt hätten. Das sagt schon einiges aus", so Foda. "Wir hatten diesmal sogar mehr Ballbesitz als England. Normal lassen sie wenige Tormöglichkeiten zu, wir hatten drei oder vier."

Insgesamt wäre der Ausgleich "verdient" gewesen, erklärt Foda. "Wir haben gewusst, dass sie, wenn sie den Ball erobern, extrem schnell nach vorne spielen, im Umschaltmoment waren wir am Flügel zu offen, vor dem Gegentor waren wir unaufmerksam."

Über die vergebenen Chancen lamentierte auch Aleksandar Dragovic. "Die Fans wurden im zweiten Durchgang immer ruhiger, wir hatten mehr Ballbesitz. Es hat nur gefehlt, dass wir die Bälle hinter die letzte Linie spielen", so Dragovic. "Wir haben in zwei Spielen null Tore gemacht, die Chancen waren aber vorhanden. Wenn wir die Chancen reinmachen, dann kann Großes entstehen."

Für England steht am Sonntag ab 18 Uhr der letzte EM-Test gegen Rumänien auf dem Programm. Ebenfalls am Sonntagabend wird auch Österreich im Länderspiel gegen die Slowakei das letzte Länderspiel vor der EM-Endrunde bestreiten.

England vs. Österreich - 1:0 (0:0)

Tore

1:0 Saka (56.)

Aufstellung England

Pickford - Alexander-Arnold, Coady, Mings (61. Godfrey), Trippier - Rice (61, Ward-Prowse), Bellingham, Grealish (71. White) - Lingard (61. Watkins), Saka, Kane (62. Calvert-Lewin)

Aufstellung Österreich

Bachmann - Lainer (82. Trimmel), Hinteregger, Dragovic, Friedl - Alaba (72. Schöpf), Laimer (62. Grillitsch), Schlager (81. Baumgartlinger), Baumgartner (62. Schaub), Sabitzer - Kalajdzic (71. Gregoritsch)

Gelbe Karten

Schlager (20., Lainer (52.), Hinteregger (86.)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung