Cookie-Einstellungen
Fussball

ÖFB-Team: "Zwei bis drei Positionen noch offen" - Foda erklärt Tormann-Entscheidung

Von SPOX Österreich
Franco Foda

Nach dem durchwachsenen 0:0-Test gegen die Slowakei rückt für die österreichische Nationalmannschaft der Fokus Richtung Europameisterschaft. Am kommenden Sonntag um 18:00 Uhr wartet Nordmazedonien zum Auftakt auf das ÖFB-Team.

Österreichs Startelf gegen Nordmazedonien steht dabei weitestgehend. Im Tor wird Watford-Legionär Daniel Bachmann stehen. Das entschieden Teamchef Franco Foda und Tormanntrainer Robert Almer vorab.

"Robert und ich hatten ein längeres Gespräch und haben uns dann entschieden, dass wir jetzt auch die Nummer eins festlegen wollen. Das haben wir getan und den Torleuten mitgeteilt. Ich bin froh, dass Daniel seine Leistungen aus dem England-Spiel und vor allem aus der ganzen Saison gegen die Slowakei noch einmal bestätigt hat", sagt Foda.

Almer hätte jeden Tormann im Detail analysiert. Zusätzlich beeindruckten Bachmanns Trainings-Leistungen. Bachmann sei stabil, gut in der Kommunikation, stark auf der Linie, im Rauslaufen und im Eins-gegen-Eins, so Foda.

Abseits der Tormann-Position hat sich Foda großteils auf die Startelf gegen Nordmazedonien festgelegt. "Als Trainer macht man sich natürlich seine Gedanken, mit welcher Mannschaft man gegen Nordmazedonien spielen möchte. Bis auf zwei, drei Positionen steht die Mannschaft", sagt Foda. "Die Trainingswoche wird noch einmal entscheidend sein. Wie gesagt, es gibt noch zwei, drei Plätze zu vergeben. Insofern wird es eine sehr interessante Woche."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung