Cookie-Einstellungen
Fussball

Marcel Sabitzer über 50er: "Hätte ich schon längst schaffen können"

Von SPOX Österreich

Mit 27 Jahren reist RB-Leipzig-Kapitän Marcel Sabitzer als Führungsspieler mit der österreichischen Nationalmannschaft zur Europameisterschaft. Dort will er ein Jubiläum feiern.

Der Mittelfeldspieler hält bei 48 Länderspielen, in denen er acht Treffer erzielte. Kommt Sabitzer in den Freundschaftsspielen gegen England und die Slowakei zum Einsatz, fällt das 50. Länderspiel.

"Das bedeutet mir sehr viel. Wenn mir als kleiner Junge in Graz bei der GAK-Jugend jemand erzählt hätte, dass ich mit 27 dann 50 Länderspiele haben werde, hätte ich das nicht für möglich gehalten", erinnert sich Sabitzer.

Papa und GAK-Legende Herfried Sabitzer absolvierte in den 90ern sechs Länderspiele, eine Marke die Marcel längst schnupfte: "Ich hatte ein Ziel: Meinen Vater zu überholen, was das angeht - und das habe ich schon lange gemacht. Ich bin sehr stolz und dankbar, dass ich die Mögklichkeit habe, noch mehr Spiele zu machen." Weil Sabitzer einige Lehrgänge absagen musste, kommt das Jubiläum verspätet. "Mir ist natürlich bewusst, dass ich das schon längst hätte schaffen können", sagt Sabitzer.

Weniger offen spricht der Leipzig-Legionär über seine Zukunft. Sein Vertrag läuft im Sommer 2022 aus, zahlreiche Premier-League-Klubs sollen an einer Verpflichtung Interesse zeigen. Allen voran Tottenham. Aber auch Jose Mourinhos AS Rom wird mit dem Österreicher in Verbindung gebracht.

Auf mediale Transfer-Spielchen lässt sich Sabitzer aber nicht ein: "Alles, was mit dem Verein und meiner Zukunft zu tun hat, spielt für mich im Moment null Prozent eine Rolle. Ich will mit der Nationalmannschaft erfolgreich sein, eine gute EM spielen. Was danach kommt, wird man sehen. Aber von mir wird es sicher keine Wasserstandsmeldungen zu diesem Thema geben, bis die EM abgeschlossen ist."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung