Cookie-Einstellungen
Fussball

WAC-Kicker berichtet von Kühbauer-Konfrontation im Kabinengang

Von SPOX Österreich
Christopher Wernitznig

Die Auseinandersetzung zwischen Rapid-Coach Dietmar Kühbauer und WAC-Kicker Christopher Wernitznig geht in die nächste Runde: Wernitznig berichtet nun von einer Konfrontation im Kabinengang nach dem Spiel.

Nach der 1:2-Pleite des SK Rapid gegen den WAC und einem kontroversen Elfmeter fand Kühbauer erstaunlich angriffige Worte gegen Wernitznig.

"Es ist immer sehr einfach Entscheidungen zu treffen, speziell wenn ein Spieler dabei ist, der mittlerweile in ganz Europa bekannt ist und es auch in Österreich geschafft hat, denn der WAC hat, nach meinem Wissenstand, in den letzten drei Jahren über 20 Elfmeter zugesprochen bekommen", tobte Kühbauer und spielte damit auf Wernitznigs Elfmeter-Causa gegen Feyenoord in der Europa League an.

"Wenn man diese Spieler kennt, muss man solche Entscheidungen schon hinterfragen."

Damit hatte Kühbauer aber offenbar nicht genug - das berichtet Wernitznig zumindest der Kronen Zeitung. Noch im Kabinengang soll Kühbauer den 31-Jährigen konfrontiert haben.

"Ich war noch im Dress, hab gerade noch mit Ritzi (Ritzmaier, Anm.) geplaudert, da ist er plötzlich dahergekommen", sagt Wernitznig. Dann soll Kühbauer Wernitznig auf den Fuß gestiegen sein und an Haaren und Ohren angefasst haben. Mit dem Nachsatz: "Ich schäme mich, dich je kennengelernt zu haben."

Wernitznig absolvierte unter Kühbauer beim WAC immerhin 57 Partien (neun Tore, sechs Vorlagen). Deshalb verzichtete er laut Kronen Zeitung nun wohl bewusst auf eine Anzeige bei der Bundesliga: "Ich will kein Aufhebens drum machen, hab's schon fast vergessen." Kühbauer teilte seine Version der Geschichte bisher noch nicht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung