Cookie-Einstellungen
Fussball

Red-Bull-Salzburg-Sportdirektor Freund: "Schließe nicht aus, dass einiges passieren wird“

Von SPOX Österreich
Christoph Freund.

Transfer-Fenster verlaufen bei keinem Bundesliga-Klub so spektakulär wie bei Red Bull Salzburg. Das dürfte in diesem Sommer nicht anders sein.

"Ich schließe nicht aus, dass bei uns einiges passieren wird. Einige Spieler sind auf einem sehr hohen Level und zeigen das auch immer wieder, sie sind auch interessant für einige international richtig gute Vereine", kündigt Red-Bull-Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund der APA an.

"Es wird nicht langweilig werden.“

Zu den Top-Aktien im Sommer zählt Tormaschine Patson Daka und Mittelfeldmotor Enock Mwepu. Beide werden von verschiedenen Klubs umgarnt - an Daka soll RB Leipzig interessiert sein. Auch Andre Ramalho und Maximilian Wöber wird Interesse aus dem Ausland nachgesagt.

Fix verpflichten wollen die Bullen Bernardo von Brighton - aktuell ist der Brasilianer nur ausgeliehen. Zudem konnten sich Leihspieler für Chancen in Salzburg beweisen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung