Cookie-Einstellungen
Fussball

Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer: "So kannst du gegen keine Mannschaft der Welt gewinnen"

Von SPOX Österreich
Rapid-Coach Dietmar Kühbauer

Mit 4:1 schoss der SK Sturm den SK Rapid am Sonntag aus dem eigenen Stadion und machte damit das Rennen um Platz zwei wieder spannend. Nach Schlusspfiff begab sich Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer auf Ursachenforschung.

Als Rapid mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit ging, schien das Rennen um den zweiten Tabellenplatz bereits entschieden. Doch im zweiten Durchgang überrollte der SK Sturm die Wiener und erzielte ohne Gegenwehr vier Tore in den letzten 30 Minuten.

„Das war ein hochverdienter Sieg. Ein extrem gutes Spiel von uns. Ich habe vorm Spiel noch gesagt, dass es eine unserer besten Saisonleistungen brauchen wird und die haben wir auch geliefert“, analysierte Sturm-Trainer Christian Ilzer bei Sky.

Weniger positiv konnte Rapid-Coach Kühbauer von seiner Mannschaft berichten. Vor allem an der Einstellung hätte es gemangelt. „Mit dem Ausgleich und dem 2:1 haben wir dann nichts mehr dagegensetzen können. Warum, weiß ich nicht. Wenn du gegen Sturm spielst, dann musst du in die Zweikämpfe gehen. Das habe wir heute vermissen lassen. Dann bekommst du so eine Niederlage und brauchst dich nicht wundern“, so Kühbauer.

Kühbauer lobt Red Bull Salzburg für Fairness

Mit der schwachen Zweikampfführung würde man gegen „keine Mannschaft der Welt gewinnen, am wenigsten gegen Sturm Graz“, erklärte Kühbauer. „Das haben sie uns vorgezeigt, dass man das machen muss. Das ist aber kein Geheimnis.“

Lob gab es für Red Bull Salzburg, das mit 5:2 beim LASK gewinnen konnte und damit für Rapid zumindest den dritten Tabellenplatz absicherte. „Dass Salzburg, das auch so macht, zeigt von sportlicher Fairness. Wir wollen aber am Samstag trotzdem ein gutes Spiel abliefern“, so Kühbauer. „Wir sind noch immer auf Platz zwei. Haben ein Heimspiel. Ich glaube nicht, dass wir auf Platz vier abrutschen können. Zwei und Drei sind die Plätze, die wir anvisieren. Der zweite Platz ist immer schön. Wir werden alles daransetzen, dass wir gewinnen werden.“

Auf Sieg will auch der SK Sturm im letzten Saisonspiel gegen den WAC spielen, kündigt Ilzer an: „Wir wollen nochmal ein gutes Spiel haben. Es ist noch nicht zu Ende. Wir spielen noch in Wolfsberg. Die einzige Mannschaft die wir noch nicht geschlagen haben. Da wollen wir nochmal alles geben.“

Die Tabelle vor dem letzten Spieltag

#VereinSpiele+/-Pkt.
1RB Salzburg315748
2Rapid Wien312133
3Sturm Graz311633
4LASK311730
5Wolfsberger AC31-827
6WSG Tirol31-323

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung