Cookie-Einstellungen
Fussball

WAC: Luka Lochoshvili für "McGregor-Foul" für drei Spiele gesperrt

Von SPOX Österreich
Luka Lochoshvili.

WAC-Verteidiger Luka Lochoshvili wurde für seine Kung-Fu-Einlage gegen den SK Rapid vom Strafsenat der Bundesliga für drei Spiele gesperrt.

Beim furiosen 8:1-Auswärtserfolg des SK Rapid beim WAC agierten die Kärntner ab der 29. Minute in Unterzahl. Verteidiger Lochoshvili sah nach einer brutalen Kung-Fu-Einlage gegen Ercan Kara glatt Rot. Er traf den Rapidler mit den Stollen am Kopf. Kara konnte glücklicherweise weitermachen.

Der Strafsenat der Bundesliga sperrte Lochosvili nun für drei Spiele - die Begründung: Rohes Spiel. Sky-Experte Marc Janko formulierte am Wochenende eine kreative Analyse: "Ich glaube, Conor McGregor sucht gerade Aufbaugegner für seinen nächsten Martial-Arts-Fight. Da kann er sich bewerben, der Lochoshvili."

Lochoshvili wurde in der laufenden Saison zum dritten Mal des Platzes verwiesen. "Es sagt schon sehr viel aus, wenn man 23 Spiele gemacht und drei Rote Karten bekommen hat. Die Rote Karte war sehr ausschlaggebend", ärgerte sich WAC-Coach Roman Stary über den Ausschluss seines Abwehrspielers.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung