Cookie-Einstellungen
Fussball

Red-Bull-Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund spricht über seine und Jesse Marschs Zukunft

Von SPOX Österreich
Christoph Freund und Jesse Marsch

Die Europa-Cup-Saison ist für Red Bull Salzburg vorbei. Dennoch steuern die Bullen auf das Double zu. Doch wie geht es dann weiter? Steht ein erneuter Umbruch bevor? Sportdirektor Christoph Freund spricht nun über seine Zukunft und jene von Trainer Jesse Marsch.

Red-Bull-Salzburg-Trainer Jesse Marsch wird mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht, Sportdirektor Christoph Freund soll ein Thema bei Eintracht Frankfurt sein. Der Umbruch beim Serienmeister könnte im Sommer nicht nur den Spieler-Kader betreffen.

"Man verfolgt den Markt, aber Jesse ist extrem erfolgreich. Er fühlt sich sehr wohl und es ist sicher nicht ausgeschlossen, dass er kommende Saison unser Trainer ist. Seiner Familie gefällt es sehr gut in Salzburg und das ganze Paket ist stimmig", sagt Freund bei Sky über eine etwaige Vertragsverlängerung von Marsch.

Und er selbst? Die Eintracht soll mit dem Gedanken spielen, Freund für den scheidenden Fredi Bobic zu verpflichten. "Für immer weiß man nie im Leben. Ich komme aus Salzburg, wohne hier und die Vereinsarbeit macht richtig Spaß. Das Gesamtpaket passt wirklich gut für mich, also brauchen wir über mich nicht sprechen", wiegelt Freund ab.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung