Cookie-Einstellungen
Fussball

Philipp Schobesberger bei Rapid-Comeback verletzt ausgewechselt

Von SPOX Österreich
Philipp Schobesberger.

Beinahe 16 Monate nach seinem erlittenen Kreuzbandriss gab Philipp Schobesberger am Samstag sein Comeback für den SK Rapid. Im Zweitliga-Spiel von Rapid II gegen den FAC endete der Einsatz allerdings, vereltzungsbedingt, bereits nach einer knappen Viertelstunde.

Schobesberger setzte in der Partie zu einem Sprint an und signalisierte Trainer Steffen Hofmann daraufhin, er müsse ausgechselt werden. Der 27-Jährige griff sich währenddessen mehrmals auf die Rückseite des Oberschenkels - eine genaue Diagnose steht noch aus.

In einer ersten Reaktion auf Twitter heißt es von Rapid-Seite, dass es sich bei der Auswechslung um eine "reine Vorsichtsmaßnahme handelt." Demnach machten Schobesberger "muskuläre Probleme" zu schaffen.

SK Rapid: Schobesberger trainierte mit den Profis

Einen Monat lang trainierte der Offensivmann ohne Beschwerden mit der Profimannschaft mit und sollte bei Rapid II nun wieder Spielpraxis sammeln. Seine letzte Partie mit dem SK Rapid bestritt Schobesberger zuvor am 20. November 2019 gegen den SCR Altach.

Das Match gegen den FAC ging aus Hütteldorfer Sicht mit 0:1 verloren. Rapid II bildet damit weiterhin das Tabellenschlusslicht der 2. Liga.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung