Cookie-Einstellungen
Fussball

ÖFB-Team in der Zwickmühle: Neutraler Austragungsort gegen Schottland?

Von SPOX Österreich
Franco Foda.

Für das ÖFB-Team startet der WM-Qualifikationsauftakt am 25. März mit einem Gastspiel in Schottland. Allerdings steht der österreichische Fußball-Verband vor einer kniffligen Kader-Situation.

Da, aufgrund der Corona-Mutation, für Einreisende aus Großbritannien nach Deutschland weiterhin 14 Tage Quarantäne anstehen, scheint es unwahrscheinlich, dass die Bundesliga-Klubs ihre Legionäre für die Länderspielpause freistellen. Davon betroffen sind unter anderem zahlreiche Leistungsträger aus dem ÖFB-Kader. Bei einem Auswärtsspiel in Glasgow würde somit ein wichtiger Teil des österreichischen Nationalteams fehlen, darunter David Alaba, Xaver Schlager, Marcel Sabitzer und Christoph Baumgartner.

Bekommt das ÖFB-Team Heimrecht?

Laut Kicker steht daher eine mögliche Spielortverlegung im Raum, sodass die Partie gegen Schottland auf einem neutralen Boden stattfindet. Diese Vorgehensweise gab es zuletzt desöfteren in der Europa League und Champions League.

Guardian-Journalist Ewan Murray bekräftigte die Informationen und fügte hinzu, dass ein Tausch des Heimrechts ebenfalls eine Option sei. Die Verbände suchen derzeit intensiv nach Lösungen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung