Cookie-Einstellungen
Fussball

Sechs Teamspieler von Red Bull Salzburg Corona-positiv

Von APA
Salzburgs Trinkflaschen

Weil sechs für diverse Nationalteams einberufene Spieler von Red Bull Salzburg einen positiven Corona-Test abgeliefert haben, muss Österreichs Auswahl in den kommenden Spielen in Luxemburg (Test, Mittwoch) sowie in den Nations-League-Partien in Wien gegen Nordirland (Sonntag) und Norwegen (18. November) auf Cican Stankovic, Andreas Ulmer und Albert Vallci verzichten. Vorerst seien alle Teamabstellungen abgesagt worden, teilten die "Bullen" am Montag mit.

Ein am Freitag ausgewerteter Corona-Test für das Rapid-Spiel habe beim gesamten Salzburger Team noch ein negatives Ergebnis gebracht, gab Salzburg bekannt. Eine extra für eine "zweistellige Anzahl" von Auswahlspielern durchgeführte Testreihe habe dann aber ein anderes Bild ergeben, über das der Club am Sonntagabend in Kenntnis gesetzt worden sei.

Die betroffenen Spieler - deren Namen nicht genannt wurden - seien aktuell ohne Symptome und haben sich bereits in Quarantäne begeben, schrieb Salzburg. Der Rest des Teams befinde sich in Mannschaftsquarantäne und dürfe nur zwischen Wohnung, Trainings- bzw. Spielort pendeln.

Bereits am (heutigen) Montag werde neuerlich getestet, hieß es aus Salzburg: "Um den unterschiedlichen Testergebnissen innerhalb so kurzer Zeit auf den Grund zu gehen bzw. generell größtmögliche Klarheit über den Infektionsgrad der Spieler zu erhalten, wird heute beim gesamten Team noch eine weitere dritte PCR-Testserie durchgeführt. Daraus können sich noch mögliche Änderungen in der Vorgehensweise ergeben, die jedoch final von den Behörden getroffen werden."

Schon Anfang Oktober vor dem Triple gegen Griechenland, Nordirland und Rumänien hatten Österreichs Teamchef Franco Foda Stankovic und Ulmer aufgrund von Corona-Fällen bei den Salzburgern gefehlt.

Betroffen von der aktuellen Situation in Salzburg sind aber nicht nur die heimischen Kicker, sondern auch mehrere Legionäre wie Dominik Szoboszlai. Der Jungstar der "Bullen" hätte mit Ungarn u.a. am Donnerstag in Budapest das Entscheidungsspiel der EM-Qualifikation gegen Island bestreiten sollen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung