Cookie-Einstellungen
Fussball

Thomas Goiginger von LASK vor Comeback: "Das was ich kann, habe ich nicht verlernt"

Von SPOX Österreich
Thomas Goiginger

Thomas Goiginger vom LASK könnte beim heutigen Cup-Match gegen SV Wörgl nach sieben Monaten Verletzungspause sein Comeback feiern und erhofft sich zudem Einsatzminuten gegen Tottenham.

Nur vier Tage vor dem größten Vereinserfolg riss sich im März Thomas Goiginger das Kreuzband und verpasste damit das Europa-League-Achtelfinale gegen Manchester United. Gemeinsam mit Marvin Potzmann, der sich ebenso am Kreuzband verletzte, kämpften sich die beiden wieder zurück. "Wir haben uns immer gegenseitig angetrieben, es beinhart durchgezogen und immer das Ziel vor Augen gehabt", meinte Goiginger in den OÖ-Nachrichten über den Regenerationsprozess.

Dabei pushte sich das "Kreuzband-Duo" gegenseitig um wieder fit zu werden. Die Motivation war groß: "Es war eigentlich kein Tag dabei, an dem ich mir gedacht habe: ‚Warum heute schon wieder?' Es war jeder Tag eine neue Herausforderung. Man hat immer einen Fortschritt gemerkt."

Der Test gegen FC Juniors OÖ letzten Samstag war schon vielversprechend. Nach rund 21 Pflichtspielen Intermezzo könnte nun zumindest Goiginger heute wieder in der Startelf stehen. "Ich versuche es, mit einer gewissen Lockerheit anzugehen. Das, was ich kann, habe ich nicht verlernt - und das will ich auf den Platz bringen." Der 27-Jährige schätzt: "60 Minuten würden sich ausgehen." Sollte alles gut laufen, könnten am Donnerstag auch Europacup-Minuten gegen Tottenham Hotspur drinnen sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung