Cookie-Einstellungen
Fussball

Andreas Schicker von SK Sturm Graz: David Nemeth könnte Gorenc-Stankovic ins Mittelfeld befördern

Von SPOX Österreich
Andreas Schicker

Mit David Nemeth und Jusuf Gazibegovic verstärkte der SK Sturm Graz am Deadline-Day nochmals seine Abwehrreihe. Geschäftsführer Sport Andreas Schicker sprach nun über den Plan mit den Leihgaben.

Der noch SK Sturm befindet sich im leichten Aufwärtstrend. Zwar zeigte man gegen St. Pölten und Hartberg noch etwas durchwachsene Leistungen, doch der 4:0-Sieg gegen SCR Altach gelang mit durchaus hoffnungsvollen Ansätzen, zudem ist man in der Liga noch ungeschlagen. "Die Jungen sehen wieder Licht. Der Stil der Mannschaft kommt an. Wir spüren, dass das auch in der Steiermark angenommen wird", zieht Schicker ein erstes positives Fazit im Kurier.

Das liegt auch am umgebauten Kader, obwohl sich die Transferperiode alles andere als einfach für die Steirer gestaltete. So wurde etwa die komplette Abwehrkette umgekrempelt, unter anderem sieben Defensivakteure stießen zum Verein. "Es war intensiv, aber am Ende können wir zufrieden sein", meinte Schicker über die Tätigkeiten.

Mit Nemeth und Gazibegovic holten die Grazer am letzten Transfertag zudem noch zwei positionsgetreue Ersatzmänner für die ausgefallenen Youngsters Vincent Trummer und Niklas Geyrhofer.

Nemeth kickte zuvor beim SV Mattersburg und schlug Angebote vom AC Milan und Wolverhampton aus. Nach dem Konkurs des Bundesliga-Klubs schloss sich der Innenverteidiger im Sommer ablösefrei dem FSV Mainz 05 an. Doch seine Entwicklung soll nun vorerst in der heimischen Liga fortgesetzt werden, wie Berater Thomas Böhm verrät: "Alles ist in enger Abstimmung mit dem Mainzer Sportvorstand Schröder durchdacht gewesen. Länger geplant war eine Leihe nach Österreich, um Spielpraxis auf hohem Niveau zu sammeln."

Da Rapid Wien keinen Innenverteidiger abgeben musste, stand Sturm als Interessent parat: "Wir hatten schon frühzeitig Kontakt, dann wurde schnell zugeschlagen", schildert Schicker.

Der Kaderplaner hält dabei große Stücke auf den 1,91-Meter-Mann, so verspricht er sich auch mehr taktische Möglichkeiten in der Sturm-Zentrale: "Wenn Nemeth und Wüthrich im Zentrum überzeugen, könnte auch Abwehrchef Stankovic als Sechser nach vorne rücken."

Ohne Ablöse kein Röcher

Nicht funktioniert hat hingegen eine Festverpflichtung von Thorsten Röcher. Laut Schicker habe "die halbe Stadt nach einem neuen Stürmer verlangt", doch der Deal war finanziell einfach nicht stemmbar weil der FCI auf eine Ablöse pochte. "Ingolstadt hat bis zuletzt auf eine Ablöse für Röcher bestanden. Wir können aber weder die erhofften 8.000, noch die geplanten 5.000, sondern nur 3.000 Fans ins Stadion lassen", so Schicker. "Dann geht halt nicht alles."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung