Cookie-Einstellungen
Fussball

SK Rapid: Elfmeterschütze Ercan Kara? "Da hätte Taxi den Kürzeren gezogen"

Von SPOX Österreich

Der SK Rapid siegte am Samstag mit 2:1 gegen den SKN St. Pölten (hier geht's zum Spielbericht) und bleibt damit in der Bundesliga ungeschlagen. Trainer Dietmar Kühbauer schmunzelte nach dem Schlusspfiff über die Wahl des Elfmeterschützen.

Wie gewohnt sorgte Taxiarchis Fountas in Minute 15 für den Ausgleich, zwei Minuten später erhöhte Ercan Kara per Elfmeter zum 2:1. Diskussionen darüber, wer den Penalty ausführen darf, gab es im Gegensatz zu den viralen MLS-Szenen rund um Robert Beric im Laufe der Woche nicht.

"Wir haben das nicht besprochen, die sind alt genug", kommentierte Dietmar Kühbauer bei Sky die Wahl des Elfmeterschützen.

Zank befürchtete Kühbauer nicht. "Da hat man gesehen, wie sich zwei fast niedergeschlagen hätten. Bei uns war es knapp davor, aber da hätte Taxi gegen Ercan den Kürzeren gezogen", schmunzelte Kühbauer über Beric' Elfer-Streit.

"Taxi will Tore schießen, das ist eine gute Geschichte, aber ich glaube, dass er noch besser sein kann, wenn er den ein oder anderen Mitspieler auch hin und wieder sieht. Aber ich bin froh, dass ich ihn habe", sagte Kühbauer über den griechischen Offensivspieler.

Kara selbst versuchte es bei Top-Torjäger Fountas auf der diplomatischen Ebene. "Ich hab ihm gesagt: ,Lass mich schießen, du hast schon zwei Hütten in der Bundesliga´", so Kara.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung