-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Sandi Lovric wechselt überraschend die Nation: "Wir bedauern das"

Von SPOX Österreich/apa
Sandi Lovric im ÖFB-Trikot

Schwierige Phase für Österreichs U21-Nationalteam: Mittelfeld-Metronom Sandi Lovric entschied sich überraschend für einen Nationenwechsel und wird künftig für Slowenien auflaufen.

19 Spiele absolvierte der 22-Jährige für Österreichs U21-Nationalteam, zahlreiche weitere Einsätze für die U19, U18, U17 und U16. Künftig wird der FC-Lugano-Legionär aber für Slowenien auflaufen.

"Er hat eine sehr große familiäre Nähe zu Slowenien und sieht seine Zukunft im slowenischen Team", sagt ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel. "Ich finde es persönlich schade."

Lovric ging nach seinem Transfer von Sturm Graz zu Lugano in die höchste Schweizer Liga endgültig der Knopf auf.

In 23 Partien in der abgelaufenen Saison erzielte Lovric drei Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor. Dabei agierte Lovric teilweise im offensiven Mittelfeld und gelegentlich tiefer in der Zentrale.

Leichter wird die Aufgabe gegen Albanien und England für Aushilfstrainer Peter Schöttel, der nach Werner Gregoritschs Herzinfarkt einspringt, damit nicht. Denn die Schlüsselspieler Kevin Danso, Maximilian Wöber und Christoph Baumgartner rückten ins A-Team auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung