-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Paukenschlag! Zvonimir Soldo tritt als Admira-Trainer zurück

Von APA
Zvonimir Soldo.

Bundesligist Admira muss sich nur eine Runde nach Saisonstart um einen neuen Trainer umsehen. Der Kroate Zvonimir Soldo habe dem Club aus privaten Gründen seinen Rücktritt angeboten. "Es gab für uns keine Diskussion, seinem Wunsch nicht nachzukommen", sagte Sport-Geschäftsführer Franz Wohlfahrt, der nun vor seiner ersten großen Bestellung im Dienste der Admira steht.

Solange bis Wohlfahrt und Felix Magath, der Fußballchef von Admira-Geldgeber Flyeralarm, einen neuen Cheftrainer gefunden haben, wird laut Clubangaben Patrick Helmes vorübergehend das Training leiten. Der deutsche Ex-Teamspieler war erst Mitte Juli als neuer Co-Trainer Soldos und Trainer der Admira Juniors in die Südstadt gewechselt.

Soldo war im Februar Klaus Schmidt als Admira-Coach nachgefolgt. Die Liga wurde in der letzten Runde mit einem 0:0 bei der WSG Tirol gehalten. "Unvergessen bleiben mir die Bilder, wie wir nach unserem Klassenerhalt um kurz nach zwei Uhr in der Südstadt von den Fans empfangen wurden. Das war ein Gänsehaut-Moment", erklärte Soldo. "Aber jetzt zählt für mich nicht der Sport."

Der frühere Stuttgart-Abwehrchef weile bereits wieder in seiner Heimat Kroatien, erklärte der Club. Von dort werde er künftig "die Daumen drücken", so Soldo. Unter seiner Führung war die Admira am Freitag mit einer 1:4-Niederlage bei Rapid in die Bundesliga-Saison gestartet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung