-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Zweitligist SV Kapfenberg kommt mit Ermahnung davon

Von APA
Ried kommt nicht über ein 0:0 hinaus.

Der Kapfenberger SV ist vom Senat 1 der Fußball-Bundesliga wegen eines Fehlers bei der Pool-Testung seiner Spieler auf das Coronavirus nicht bestraft worden.

Die Steirer kamen mit einer Ermahnung wegen der Nichtbefolgung einer Verbandsanordnung davon. Eben diese hatte es zuvor auch schon in einem ähnlich gelagerten Fall für den Liga-Konkurrenten Vorwärts Steyr gegeben.

Das Schlusslicht der 2. Liga räumte bezüglich der Umsetzung des Präventionskonzepts Fehler ein. Ein Mitarbeiter habe die Art des Testpoolings aufgrund eines "internen Kommunikationsfehlers" falsch interpretiert.

Insgesamt drei Kapfenberg-Spieler waren positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Partie gegen Innsbruck war deshalb mehrmals verschoben worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung