-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Wacker Innsbruck fühlt bei LASKs Markus Wostry vor

Von SPOX Österreich
LASKs Markus Wostry

Nach dem Abgang von Raffael Behounek zur WSG Tirol ist Wacker Innsbruck auf der Suche nach einem Stamm-Innenverteidiger. Nun könnten die Tiroler ein echtes Kaliber ins Auge gefasst haben, denn LASKs Markus Wostry soll der auserkorene Mann sein.

Davon berichtet die Kronen Zeitung in ihrer Freitags-Ausgabe (Tirol). Wostry hat in Linz noch Vertrag bis 2021, wäre also wohl zu einem vergünstigten Preis zu haben. Zudem ist der 28-Jährige aufgrund von Verletzungen in der Rangordnung beim LASK zurückgefallen.

Ein Schritt zu mehr Spielzeit wäre nachvollziehbar, allerdings ist Wostry seit nun neun Jahren durchgehend in Österreichs oberster Spielklasse unterwegs. Daher ist von Wacker viel Überzeugungsarbeit gefragt, zumal Wostry sich dem Gehaltsgefüge in Innsbruck anpassen und somit auf viel Gehalt verzichten müsste.

Ein weiterer Ex-Admiraner wäre die Alternative: Fabio Strauss. Der Vertrag des 26-Jährigen in der Südstadt lief mit Sommer aus, derzeit darf er sich im Training bei Wacker beweisen. Eine Verpflichtung scheint durchaus möglich.

Markus Wostry: Leistungsdaten 2019/20

WettbewerbSpieleToreVorlagen
111-
1--
1--
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung