-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Testspiel: SK Rapid Wien siegt nach 0:3 noch mit 5:3

Von SPOX Österreich

Für Rapid stand das zweite Testspiel im Zuge der Vorbereitung am Programm, Gegner war der tschechische Erstligist SFC Opava. Nach einem deftigen 0:3-Rückstand siegten die Hütteldorfer noch mit 5:3.

Wenig Minuten nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit lag der SK Rapid gegen die Tschechen bereits mit 0:3 zurück.

Durch Tore von Leo Greiml, Koya Kitagawa, Ercan Kara (2) und Christoph Knasmüllner konnte aber dennoch ein Testspielerfolg eingefahren werden.

Cheftrainer Dietmar Kühbauer: "Es war gut für uns, dieses Spiel noch zu gewinnen und ein verdienter Sieg. In der ersten Halbzeit waren wir nicht in den Zweikämpfen drin und haben den Gegner schalten und walten lassen. In der zweiten Halbzeit sind wir weit besser aufgetreten und haben die Tore zur richtigen Zeit geschossen. Es muss sich jeder an der Nase nehmen, um die Dinge gegen den Ball und auch mit ihm zu verbessern - denn normal kommst du nach einem 0:3 nicht so zurück."

Torfolge: 0:1 (7.), 0:2 (37.), 0:3 (52.), 1:3 Greiml (55.), 2:3 Kitagawa (58.), 3:3 Kara (69.), 4:3 Kara (85.), 5:3 Knasmüllner (87.);

SK Rapid spielte mit: Strebinger (46. Gartler); Schick (60. Sulzbacher), Sonnleitner (60. Ljubicic), Hofmann (46. Greiml), Ullmann (60. Stojkovic); Petrovic (46. Knasmüllner), Ibrahimoglu; Murg (60. Alar), Kitagawa, Arase (60. Savic); Fountas (60. Kara);

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung