-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

SV Ried und Austria Klagenfurt im Transferstreit um Philipp Hütter

Von APA
Philipp Hütter von Austria Klagenfurt

Der von der SV Ried am Montag kommunizierte Wechsel von Austria Klagenfurts Philipp Hütter ist offenbar noch nicht in trockenen Tüchern. Wie der Zweitligist aus Kärnten am Dienstag in einer Aussendung klarstellte, gebe es beim Transfer des Kapitäns vorerst keine Einigung. Rieds Bekanntgabe habe die Austria "sehr überrascht", meinte Sportdirektor Matthias Imhof.

"Es liegt weder eine schriftliche Transfervereinbarung zwischen den beiden Clubs vor noch wurde der bis 2022 laufend Vertrag von Philipp Hütter bei der Austria Klagenfurt aufgelöst", wurde Imhof zitiert. Es seien deshalb weitere Gespräche mit dem ehemaligen Konkurrenten nötig.

Ried schaffte in der abgelaufenen Saison nach einem Zweikampf mit den Klagenfurtern den Sprung in die Bundesliga. Aus dem Innviertel hieß es auf Anfrage, dass an dem Wechsel gearbeitet werde. Die Verlautbarung des Transfers soll ein wenig voreilig getätigt worden sein.

Abgegeben hat die Austria am Dienstag Verteidiger Scott Kennedy. Der 23-Jährige geht zum deutschen Zweitligisten Jahn Regensburg. In der abgelaufenen Saison kam der Deutsch-Kanadier verletzungsbedingt nur auf neun Einsätze in der Liga.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung