Fussball

Saison-Ende für FK Austria Wiens Csaba Mester

Von SPOX Österreich
Nach einem Foul zog sich Mester eine Syndesmose- und Außenbandverletzung zu

Die Saison 2019/20 ist für Austria-Talent Csaba Mester vorzeitig beendet. Der 17-Jährige, der noch auf seine Kampfmannschafts-Debüt wartet, zog sich beim Heimspiel der Young Violets gegen Vorwärts Steyr eine Syndesmose- und Außenbandverletzung zu. Mester kam erst diese Saison von einer schweren Verletzung zurück.

Ursprünglich ging man bei den Young Violets von einer Schienbeinprellung aus, doch bereits früh machten sich größeren Sorgen breit. Eine MRT in der Privatklinik Döbling brachte dann die Hiobsbotschaft für den Ungar: Einriss des Syndesmosebandes und ein Riss des vorderen Außenbandes.

Positive Nachrichten gab es hingegen auch, denn eine Operation ist vorerst nicht notwendig. Der Stürmer muss eine Schiene tragen und fällt zumindest für die restliche Saison der Young Violets aus.

Mester, der vergangenen Herbst nach überstandenem Kreuzbandriss für die U18 in sechs Spielen sieben Treffer erzielen konnte, war zuletzt Stammspieler im Team von Harald Suchard. In der laufenden Saison absolvierte Mester in der 2. Liga zwölf Partien, davon neun von Beginn an, und steuerte je zwei Tore und Assists bei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung