Fussball

Verliert Sturm Graz den Trainer? Nestor El Maestro droht Sperre

Von SPOX Österreich
El Maestro sieht gegen Salzburg Rot

Eine Verbalattacke handelte Sturm-Trainer Nestor El Maestro eine Rote Karte gegen Red Bull Salzburg ein. Nun könnte dem 37-Jährigen eine längere Sperre blühen.

"Hast du keine Eier, oder was? Das ist nicht Gelb, das ist Rot", pfauchte El Maestro Schiedsrichter Harald Lechner nach einem vergleichsweise harmloses Foul von Majeed Ashimeru an Lukas Jäger an. Dieser kam dem Wunsch nicht nach, weshalb der Sturm-Coach nachlegte: "Fuck off. That's a fucking red card."

Lechner verwies El Maestro mit glatt Rot auf die Tribüne. Mit Lukas Spendlhofer und Isaac Donkor folgten später noch zwei weitere Ausschlüsse.

Wird Nestor El Maestro gesperrt?

Der Haken für El Maestro: Der Sturm-Trainer hat noch eine bedingte Sperre im Nacken sitzen und könnte vor dem Steirer-Duell mit dem TSV Hartberg eine harte Strafe kassieren.

Die bedingte Sperre ist nach seinem Ausraster gegen den SV Mattersburg im September des Vorjahres bis zum 30. Juni gültig. Nun könnte sogar eine Sperre von einem Monat in Kraft treten.

Nach dem Spiel entschuldigte sich der Trainer: "Ich habe mich beim Schiedsrichter entschuldigt. Ich habe natürlich nicht profitiert vom Geisterspiel. Jede Entscheidung des Schiedsrichters ist berechtigt. Live hat es direkt vor mir gekracht, es hat nach Überhärte ausgesehen. Ich habe aus einem Reflex versucht, einen Vorteil für meine Mannschaft herauszuarbeiten. Es war zu viel, zu lange, wenn ich das jetzt sehe. Dass keine Leute im Stadion waren, war nicht vorteilhaft."

Nestor El Maestro: Die Chef-Trainerstationen

VereinAmtsantrittAmtsaustrittFunktionSpielePPS
19/20 (01.07.2019)vrstl. 30.06.2021Trainer311,42
18/19 (01.07.2018)18/19 (08.02.2019)Trainer282,25
17/18 (01.07.2017)17/18 (30.06.2018)Trainer382,03
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung