Fussball

Unterhaus-Kicker plaudert Bundesliga-Transfer zum SV Mattersburg aus

Von SPOX Österreich
Andreas Strapajevic.

Andreas Strapajevic hat gegenüber den NÖN bestätigt, in der kommenden Saison für den SV Mattersburg aufzulaufen. Der Außenverteidiger des FC Marchfeld soll zu den Burgenländern wechseln, vorausgesetzt, die Klasse wird gehalten.

"Ja, das mit Mattersburg stimmt. Sie haben gesagt, sie suchen rechts hinten einen", sagte der 27-Jährige. Die Mattersburger befinden sich aktuell im Abstiegskampf, nach der ersten Hälfte der Qualifikationsrunde liegen die Burgenländer mit einem Vorsprung auf die Admira auf dem vorletzten Platz.

Strapajevic habe bereits eine Alternative, falls Mattersburg tatsächlich absteigen sollte. Auch ein Angebot von Regionalliga-Konkurrent FC Mauerwerk liegt dem 27-Jährigen vor. "Sie haben gesagt ich bin ihr Wunschspieler. Sie wollen noch einmal versuchen, dass sie aufsteigen."

Der FC Marchfeld belegte in der abgelaufenen, vorzeitig abgebrochenen Saison in der Regionalliga Ost den ersten Tabellenrang, aufsteigen darf das Team wegen eines ÖFB-Beschlusses jedoch nicht. Aufgrund des freiwilligen Rückzugs von ASK Ebreichsdorf beginnt die kommende Saison im Herbst mit nur 15 Teams.

SV Mattersburg: Alois Höller will bleiben

Aktuell spielt Vereins-Legende Alois Höller regelmäßig auf der rechten Außenposition in Mattersburg. Mit Florian Hart steht ein weiterer Rechtsverteidiger im Kader, beide sind bereits über 30.

Höller bereitet sich als Lehrer an einem Gymnasium bereits auf eine Zeit nach seiner aktiven Karriere vor, sieht sich selbst aber noch in der Bundesliga-Mannschaft. "Sofern mich im Sommer niemand rauskauft, werde ich noch ein Jahr da spielen", sagte er kürzlich gegenüber Sky. "Ich bin für alles offen. Vor einem Jahr hat es noch überall gezwickt, heute fühle ich mich frisch wie eh und je." Zuletzt hat Höller mit einem Hausbau unweit des Trainingsgeländes des SV Mattersburg begonnen.

Indessen scheint festzustehen, dass Torhüter Markus Kuster den SV Mattersburg mit Saisonende verlassen wird. Vereine aus der 2. Liga in Deutschland sind ebenso interessiert wie Klubs aus den Niederlanden.

Tabelle der Qualifikationsgruppe

Platz

Team

Sp

S

U

N

T:GT

TD

Punkte

1.

Austria Wien

27

8

11

8

40:40

0

22

2.

SCR Altach

27

9

6

12

41:47

-6

21

3.

SKN St. Pölten

27

5

9

13

28:60

-32

15

4.

WSG Tirol

27

6

6

15

31:58

-27

14

5.

SV Mattersburg

27

6

5

16

31:59

-28

14

6.

FC Admira

27

5

8

14

26:50

-24

13

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung