Fussball

Trotz Liga-Durchmarsch: First Vienna FC entlässt Trainer Peter Hlinka

Von SPOX Österreich
Hlinka wird neuer Trainer bei der Vienna.

Eigentlich waren Peter Hlinka und die Vienna gemeinsam eine wahre Erfolgsgeschichte. In zwei Saisonen musste der Ex-Austrianer und -Rapidler nur zwei Niederlagen hinnehmen, in der aktuellen Spielzeit gar keine einzige. Für den weiteren Weg des Vereins ist der 41-Jährige dennoch nicht der Richtige, weshalb nun die Trennung erfolgte.

Offiziell als Grund genannt wird, dass sich der Verein "neu orientieren" möchte, wie Sportdirektor Markus Katzer von der Kronen Zeitung zitiert wird. Immerhin muss die Vienna ein weiteres Jahr in der Stadtliga verweilen, da die Saison Corona-bedingt abgebrochen und nicht gewertet wurde.

Daraus ergeben sich wohl finanzielle Probleme für den Verein, der deshalb auf Kostenreduktion aus ist. Darunter musste zuletzt bereits Ümit Korkmaz leiden, Hlinka wurde wohl aus ähnliches Gründen entlassen.

"Ich wünsche der Vienna alles Gute auf dem Weg zurück und bedanke mich bei allen Beteiligten. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine ausgezeichnete Grundlage geschaffen haben, damit der Verein auch in Zukunft nachhaltig erfolgreich sein kann", meinte der Ex-Coach.

Sportdirektor Katzer fiel die Entlassung seines Freundes nicht einfach, weshalb er Hlinka ausdrücklichen dankte: "Peter übernahm das Traineramt bei der Vienna in einer für den Verein nicht einfachen Zeit und hatte großen Anteil bei der sportlichen Konsolidierung des Vereins. Ich bin mir sicher wir hätten heuer den Aufstieg mit ihm in die Regionalliga geschafft."

Als Nachfolge-Kandidaten zählen Ebreichsdorfs-Meistertrainer Zeljko Ristic und Ex-Ritzing-Coach Stefan Rapp, welche den Aufstieg realisieren sollen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung