Fussball

Sturm-Graz-Fans mit Botschaft gegen Polizeigewalt und Geisterspiele

Von SPOX Österreich

Beim Bundesliga-Duell zwischen Sturm Graz und dem Wolfsberger AC blieben die Stadiontore für Fans freilich geschlossen. Dennoch lies sich die organisierte Fanszene der Grazer Spruchbänder auf der Nordkurve nicht nehmen.

Die Fans des SK Sturm platzierten schon vor Anpfiff zwei Transparente auf der Nordkurve. In einem Spruchband sprachen sich die Grazer gegen Polizeigewalt aus. "Gegen Rassismus und Polizeigewalt in Minneapolis, Graz und überall", war dort zu lesen.

Im Zweiten zeigten sich die Fans des SK Sturm über Fußball ohne Publikum unglücklich. "Stell dir vor, es ist Kick, und keiner kann hin, der Fußball verliert und macht so keinen Sinn", so die Message.

Sportlich werden bei Sturm Graz die Sorgenfalten nach dem ersten Spiel nach der Corona-Pause tendenziell größer.

Ein sensationelles Fallrückzieher-Tor von Shon Weissman und ein Flachschuss von Michael Liendl besiegelten die 1:2-Heimniederlage gegen den WAC - Thorsten Röchers Anschlusstreffer war lediglich Ergebniskosmetik. Von den letzten sieben Ligaspielen konnte Sturm nur eine Partie gewinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung