Fussball

LASK verpflichtet Mamoudou Karamoko und Mads Emil Madsen

Von SPOX Österreich
LASK stellte Karamoko als Neuzugang vor.
© GEPA

Der LASK hat am Montagnachmittag gleich zwei neue Spieler präsentiert. Stürmer Mamoudou Karamoko und Mittelfeldspieler Mads Emil Madsen unterschrieben jeweils einen Vertrag bis Sommer 2024.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Mamoudou und Mads zwei junge, talentierte Spieler, die hervorragend zu unserem Spielkonzept passen, langfristig verpflichten konnten", sagte LASK-Vizepräsident Jürgen Werner in einer Aussendung.

Der 1,88 Meter große Stürmer Karamoko war im Sommer 2019 von der B-Mannschaft von Racing Club de Strasbourg zur zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg gewechselt. Bei der Zweiten der Niedersachsen überzeugte der Franzose mit zwölf Treffern und drei Vorlagen in zwanzig Spielen. Im Februar dieses Jahres feierte der Offensivmann beim 4:0-Sieg Wolfsburgs über Mainz zudem sein Bundesliga-Debüt.

"Mamoudou hat in der U23 bewiesen, welche Qualitäten in ihm stecken. Es ist nun wichtig, dass er den nächsten Schritt in seiner Karriere geht und sich im Profibereich weiterentwickelt. Wir wünschen ihm alles Gute", sagte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer.

Mit Mads Emil Madsen sicherten sich die Athletiker zudem die Dienste eines zentralen Mittelfeldspielers. Der Däne, der zuletzt bei Silkeborg IF unter Vertrag stand, trug sich noch vor einer Woche bei der 1:2-Niederlage seiner Mannschaft gegen Sönderjyske in die Torschützenliste ein.

"Wir haben beide Akteure seit Winter intensiv beobachtet, gegen Madsen haben wir zuletzt sogar in der Vorbereitung in Spanien gespielt", erklärte Werner. Die Oberösterreicher sollen für Madsen kolportierte 1,6 Millionen Euro nach Silkeborg überwiesen haben - er ist damit der neue Rekordeinkauf der Linzer.

Peter Michorl steht beim LASK ebenso vor dem Abschied wie Leihspieler Joao Klauss (TSG Hoffenheim) und Samuel Tetteh (Red Bull Salzburg).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung