Fussball

Hartberg - SK Rapid 0:1: Hütteldorfer zementieren Platz zwei - und verlieren drei Spieler

Von SPOX Österreich
Kelvin Arase.

Der SK Rapid Wien hat am Mittwochabend den vierten Sieg in Serie gefeiert. Die Hütteldorfer siegten beim TSV Hartberg mit 1:0, mussten aber die Verletzung von Goalgetter Taxiarchis Fountas, Angreifer Kelvin Arase und Torhüter Tobias Knoflach hinnehmen.

Schon in der Anfangsphase krachte Arase mit Hartbergs Tobias Kainz bei einem Zweikampf derart mit dem Kopf zusammen, dass der Flügelspieler benommen auf den Boden fiel. Mit einer Gehirnerschütterung musste er sofort ausgewechselt werden, Rapid gab allerdings wenig später Entwarnung. Arase musste nicht ins Spital gebracht werden, wird aber in jedem Fall einige Tage pausieren müssen.

Bereits vor dem Spiel musste Goalie Knoflach für die fünfte Partie der Meisterrunde passen. Beim Aufwärmen zwickte die Achillessehne, weshalb Paul Gartler zu seinem Bundesliga-Debüt kam.

Fountas erzielte in Minute 24 nach Flanke von Petrovic sein 17. Saisontor. In der zweiten Halbzeit griff er sich aus heiterem Himmel plötzlich an die Wade. Der Muskel machte offenbar ohne Fremdeinwirkung zu, der Grieche musste für Ercan Kara vom Platz.

Damit setzt sich Rapids Verletzungsmisere gnadenlos fort. Gegen Hartberg mussten bereits Richard Strebinger, Christopher Dibon, Mateo Barac, Mario Sonnleitner, Thomas Murg, Philipp Schobesberger, Tamas Szanto, Nicholas Wunsch und Lion Schuster passen.

Bereits am kommenden Sonntag geht es zuhause erneut gegen Hartberg. Der Vorsprung in der Tabelle auf Platz drei beträgt nun acht Punkte, auf Spitzenreiter Salzburg fehlen fünf Zähler. Im Parallelspiel rang der WAC den Bullen ein 0:0 ab.

Hartberg vs. Rapid: So lief die Partie

Schon nach einer Minute traf Hartbergs Lukas Gabbichler nach Ausrutscher von Stefan Schwab und Pass von Kainz die Stange. Drei Minuten später wurde ein gefährlicher Schuss von Lukas Ried gerade noch ins Out abgefälscht.

Als dann auch noch Arase vom Platz getragen werden musste, schien die grün-weiße Misere perfekt. Trotz dieser Rückschläge überstanden die Rapidler Hartbergs Anfangsoffensive und schlugen mit ihrer ersten gelungenen Offensivaktion zu.

Nach einer Flanke von Dejan Petrovic war Fountas mit der Schuhspitze vor Michael Huber am Ball, das Kunstleder hoppelte über die Fingerspitzen von Hartberg-Tormann Rene Swete ins lange Eck (24.).

Danach hatte Rapid die Partie unter Kontrolle, ohne Chancen herauszuspielen. Das änderte sich in der zweiten Hälfte, als Hartberg immer mehr Risiko nahm und die Wiener zu fahrlässig mit den sich bietenden Kontergelegenheiten umgingen.

Entweder wurden Angriffe zu schlampig zu Ende gespielt oder gute Chancen ausgelassen, wie etwa durch Christoph Knasmüllner (54.), Koya Kitagawa (71.), den starken Yusuf Demir (74.), Ercan Kara (77.) und Thorsten Schick (86.).

Dennoch blieb es beim Erfolg für die Hütteldorfer, die damit ihren vierten Sieg in Folge einfuhren und im siebenten Liga-Duell mit den Steirern zum zweiten Mal gewannen.

TSV Hartberg - SK Rapid Wien 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Fountas (24.)

Hartberg: Swete - Heil (63. Lienhart), Huber, Luckeneder, Klem - Kainz (73. Dante), Cancola (87. Tschernegg) - Ried (88. Kröpfl), Rep (46. Dossou), Gabbichler - Tadic

Rapid: Gartler - Stojkovic, Greiml, Hofmann, Ullmann - Petrovic (59. Grahovac), Schwab - Schick, Knasmüllner (59. Demir), Arase (14. Kitagawa) - Fountas (68. Kara)

  • Rapid verlor nur eines der letzten 14 Bundesliga-Spiele (23. Runde in Salzburg) und gewann neun davon.

Hartberg - Rapid: Stimmen zum Spiel

Markus Schopp (Hartberg-Trainer): "Viel zu brav, viel zu liab. Es geht um das Gewinnen. Für den Aufwand ist es viel zu wenig. Im Fußball geht es aber ums Tore schießen. Wir schaffen es einfach nicht aus unseren Chancen auch Tore zu machen. Ich fordere von meinen Spielern ein bisschen mehr Überzeugung und die letzte Bereitschaft ein Tor zu machen. Solange die letzte Bereitschaft nicht da ist, wird es schwierig in dieser Meistergruppe zu punkten."

Dietmar Kühbauer (Rapid-Trainer): "Wir haben bis auf die ersten acht Minuten das Spiel kontrolliert, leider haben wir es verpasst, den Sack früher zuzumachen. Dann hätten wir weniger Kraft aufwenden müssen, was für die nächsten Spiele sehr positiv gewesen wäre. So haben wir bis zum Abpfiff auf der Hut sein und kämpfen müssen, um den Sieg über die Distanz zu bringen. Wir denken nicht an Salzburg."

Zu den Verletzungen: "Arase war kurzfristig weg, da besteht der Verdacht auf Gehirnerschütterung. Es wird wahrscheinlich so sein, dass er nächste Partie sicher nicht dabei ist. Bei Fountas ist es eine Muskelverletzung, da muss man die genaue Untersuchung morgen abwarten. Es werden morgen einige MRs gemacht. Ich verstehe, dass die Spieler müde sind."

Paul Gartler (Rapid-Torhüter/via ORF): "Es war vielleicht gar nicht schlecht, nicht so viel nachdenken zu können. Ich weiß, dass ich noch mehr kann, aber ich bin überglücklich, dass wir gewonnen haben."

Stefan Schwab (Rapid-Kapitän): "Wir haben dem Pauli gepusht. Es freut mich persönlich für ihn, er ist ein harter Arbeiter. Schön langsam wird der Kader immer dünner."

Thorsten Schick (Rapid-Mittelfeldspieler): "Ich hatte einen Tausendprozenter, wir hatten Riesenchancen. Keine Ahnung, ob noch was zu Salzburg geht. Fünf Punkte sind besser als 15. Die Bundesliga verlangt 13 plus zwei Feldspieler. Die haben wir gerade noch. Vielleicht müssen wir bald auch die Videoanalysten aufstellen."

Meistergruppe: Der 27. Spieltag im Überblick

Mittwoch, 17.06.2020
18:30 UhrTSV HartbergRapid Wien0:1
18:30 UhrWACRed Bull Salzburg0:0
20:30 UhrLASKSK Sturm4:0

Bundesliga: Tabelle in der Meistergruppe

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Punkte

1.

Red Bull Salzburg

27

18

7

2

90:28

62

37

2.

Rapid Wien

27

15

7

5

55:29

26

32

3.

LASK Linz

27

18

4

5

59:29

30

25

*

4.

WAC

27

12

7

8

58:37

21

24

5.

TSV Hartberg

27

10

5

12

43:62

-19

20

**

6.

SK Sturm Graz

27

10

5

12

41:44

-3

19

* = 6 Punkte Abzug wegen verbotenen Mannschaftstrainings

** = Vorreihung bei Punktegleichheit (wegen Abrundung nach Grunddurchgang)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung