Cookie-Einstellungen
Fussball

Dietmar Kühbauer lobt Rapid-Youngster: „Ein Spieler, den sich jeder Trainer wünscht“

Von SPOX Österreich
Rapid-Trainer Didi Kühbauer war nach dem 4:0-Sieg gegen Sturm Graz voll des Lobes für seinen jungen Spieler.

Beim 4:0-Sieg von SK Rapid Wien gegen Kontrahent SK Sturm Graz durften aufgrund der vielen Verletzungen einige Youngster von Beginn an ran und wussten ihre Chance zu nutzen. Trainer Dietmar Kühbauer war von seinen Schützlingen begeistert.

Nachdem man beim Auftakt gegen Red Bull Salzburg mit Christopher Dibon, Mario Sonnleitner und Thomas Murg drei Ausfälle zu beklagen hatte, war man in Hütteldorf wahrscheinlich umso erleichtert, als die Jungen gegen Sturm ihre Aufgaben ohne Tadel erledigten.

Der 18-jährige Greiml (im letzen Jahr noch Pechvogel) ließ Sturms Offensive blass aussehen. Der 21-jährige Kelvin Arase startete als Linksaußen und schnürte einen Doppelpack, während Dejan Ljubicic im Mittelfeld die Fäden zog. Zudem kam der ebenso 17-jährige Yusuf Demir von der Bank und steuerte einen Assist bei. (-> zu den Noten)

Trainer Kühbauer über...

...Kelvin Arase: "Er ist ein Spieler, den sich jeder Trainer wünscht. Das hat nichts mit seinen zwei Toren zu tun, sondern mit seiner Einstellung zum Sport und seiner Leidenschaft. Dass ihm die zwei Tore geglückt sind, freut mich ungemein, aber war natürlich auch für uns sehr wichtig."

...Leo Greiml: "Mich hat es für ihn enorm gefreut, weil man schmökt ja gerne in der Vergangenheit und es war halt so, dass er beim letzten Spiel (gegen Sturm, Anm.) dabei war. Ich weiß, welche Einstellung der Junge mitbringt. Er erinnert mich ein bisschen an mich. Er ist einer, der auch jedes Trainingsspiel gewinnen will. Ich war vielleicht der bessere Fußballer, aber er hat die bessere Grätsche muss ich sagen. Er hat für mich ein unglaublich gutes Spiel gemacht."

Als Despodov kurz nach der Halbzeitpause beinahe gefährlich zum Abschluss kam, klärte Greiml in letzter Sekunde. "Dann hätte es vielleicht wieder anders ausschauen können", gab Kühbauer zu.

Kühbauer weiter: "Mich freut es für ihn auch, weil er meinte, dass er ein bisschen nervös war. Aber im Spiel hat man davon null bemerkt und deshalb war ich vor dem Spiel und auch nach dem Spiel überzeugt, dass der Bursch es gut gemacht hat und bin stolz auf ihn."

...Yusuf Demir: "Für einen 17-Jährigen ist er brutal weit. Fußballerisch gibt es wenige, die dieses Potenzial haben. Dass er noch die ein oder andere Schwäche hat, ist verständlich. Nicht abwertend gemeint, aber er spielt bei Rapid Wien und da kann es sehr schnell gehen, dass es in eine andere Richtung geht, wenn er das ein oder andere schlechte Spiel macht. Ich bin da sehr behutsam mit ihm, dass wir den Weg mit ihm richtig bestreiten. Er hat gegen Sturm wieder gezeigt, welches Potenzial er hat und dass der Ball sein bester Freund ist."

...Dejan Ljbicic: "Ljubicic war schon in Salzburg überragend, und er war heute wieder auf einem unheimlich guten Niveau. Was er in der Corona-Zeit gemacht hat, da wäre ich gerne dabei gewesen, weil dann hätte ich davon auch profitieren können. Ich glaube, dass man im Moment im Zweikampf nicht an ihm vorbei kommt, selbst wenn er dich verliert, dann ist er sofort wieder da. Zudem ist er im Passspiel sehr gut und hat eine unglaubliche Dynamik, der Junge ist wirklich auf einem Top-Niveau."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung