Fussball

Bericht: Finanzspritze für SK Rapid dank Abgang von Yusuf Demir?

Von SPOX Österreich
Yusuf Demir.

Die Corona-Krise hat die Vereine der österreichischen Bundesliga hart getroffen, auch der SK Rapid trug finanziellen Schaden davon. Eine Lösung, um wieder Geld in die Kassen zu spülen, könnte ein Abgang von Yusuf Demir sein.

Der Youngster spielte im Trikot der Grün-Weißen zuletzt groß auf. Wie die Heute berichtet, soll Demir dem SK Rapid durch einen Wechsel rund zehn Millionen Euro einbringen. Diese enorme Summe soll auch am Vertrag liegen, der 2022 ausläuft. Steffen Hofmann habe hierbei offenbar mitgeholfen.

Auch Demirs Berater dementierte einen Wechsel keinesfalls. "Die Summen, die für Demir geboten werden, sind für österreichische Verhältnisse sehr, sehr hoch", betonte er gegenüber der Heute und fügte hinzu: "ich weiß nicht, wie es Rapid finanziell geht, die Corona-Krise traf aber viele Klubs schwer."

Demir übernahm nach der Corona-Pause eine wichtige Joker-Rolle bei den Hütteldorfern und zeigte dabei auf. Eine Wunsch-Destination hat der gebürtige Wiener jedenfalls. "Yusuf wird seinen Weg in Europa machen. Er ist Barcelona-Fan."

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung