Fussball

Sportminister Werner Kogler kündigt Bundesliga-Entscheidung an: Mannschaftstraining beginnt

Von APA

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) ist zuversichtlich, dass die heimische Bundesliga nach der Coronavirus-Pandemie "Ende Mai, Anfang Juni" ihren Spielbetrieb wird fortsetzen können. Auch Austria Wiens Vorstandsvorsitzender Markus Kraetschmer hofft auf eine baldige "vernünftige Lösung."

Laut Kogler schaue es für die Bundesliga "ganz gut aus". Er habe sich zuletzt bei den "intensiven Gesprächen" zwischen dem Gesundheitsministerium, der Bundesliga und dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) "sehr eingesetzt zu vermitteln".

"Und ich darf berichten, dass heute noch Schlussgespräche stattfinden", betonte der 58-Jährige, der davon ausgeht, "dass wir hier zu einer Lösung in dieser Woche - vielleicht schon bis Mittwoch - kommen". Über den genauen Spielplan müsse dann die Bundesliga selbst entscheiden.

Kraetschmer hofft auf baldige, "vernünftige Lösung"

Auch Markus Kraetschmer, der Vorstandsvorsitzende der Wiener Austria, sieht nach der Ankündigung des Sportministers schon Licht am Horizont. "Es scheint wirklich so zu sein, dass wir zu einer vernünftigen Lösung in den nächsten Stunden oder Tagen kommen", sagte Kraetschmer am Montag bei einer Pressekonferenz des Clubs mit Blick auf die anvisierte Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Kraetschmer erwartet eine Verordnung, welche die Leitlinien für die Fortsetzung der Saison in der obersten Spielklasse festlegt. Die weiteren Schritte hinsichtlich des Starttermins müsse die Bundesliga dann "sehr schnell" entscheiden, meinte Kraetschmer. "Denn der 15. Mai, der immer als Stichtag genannt wurde, ist schon der Freitag diese Woche. Der ist für die Planbarkeit der Clubs sehr wichtig."

Bundesliga: Englische Wochen - ÖFB-Cup-Finale hat Vorrang

Laut APA-Informationen soll es nach einem zweiwöchigen Mannschaftstraining wieder mit durchgehenden englischen Wochen - also zwei Partien für jeden Club pro Woche - losgehen. Als erstes Match ist das verschobene ÖFB-Cup-Finale zwischen Titelverteidiger Red Bull Salzburg und Zweitligist Austria Lustenau geplant.

In der Bundesliga sind nach Abschluss des Grunddurchgangs jeweils noch zehn Runden in der Meister- sowie Qualifikationsgruppe sowie drei Spiele im Europa-League-Play-off ausständig. Möglicherweise werden Teile des offenen Spielplans gar im Free-TV gezeigt, Verhandlungen zwischen Sky und ORF sollen laufen.

Bundesliga: Tabelle in der Meistergruppe

Pl.VereinSpieleSUNToreDiffPunkte
1LASK22173250:203027
2FC Red Bull Salzburg22146274:264824
3SK Rapid Wien22117447:262120
4RZ Pellets WAC22115650:272319
5SK Puntigamer Sturm Graz2295837:28916
6TSV Prolactal Hartberg2285936:50-1414

Bundesliga: Tabelle in der Qualifikationsgruppe

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Punkte

1.

Austria Wien

22

5

10

7

33:36

-3

12

2.

SCR Altach

22

7

3

12

34:44

-10

12

3.

FC Admira

22

4

7

11

22:43

-21

9

4.

WSG Tirol

22

5

4

13

26:50

-24

9

5.

SV Mattersburg

22

5

3

14

26:52

-26

9

6.

SKN St. Pölten

22

3

8

11

21:54

-33

8

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung