Fussball

ÖFB-Cup: So lief das Endspiel zwischen RB Salzburg und Austria Lustenau im US-Fernsehen

Von SPOX Österreich
Dominik Szoboszlai.

Salzburg-Trainer Jesse Marsch jubelte am vergangenen Freitagabend über den ÖFB-Cupsieg seiner Mannschaft. Dem heimischen Endspiel wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt - auch international.

Rund 40 TV-Sender aus verschiedenen Ländern zeigten den 5:0-Erfolg der Salzburger über Austria Lustenau. Unter anderem übertrug das US-amerikanische Fernsehen beIN Sports USA die Partie - teils mit anspruchsvoller Vorberichterstattung.

Nach nur 19 Spielminuten verwandelte der international umworbene Dominik Szoboszlai einen direkten Freistoß und brachte den Tabellenführer der österreichischen Bundesliga in Führung.

US-Landsmann Jesse Marsch feierte seinen ersten Titel mit Salzburg und wurde dafür von den Amerikanern gelobt. Zudem äußerten die Kommentatoren den Wunsch, dass Marsch eines Tages die Nationalmannschaft der USA übernimmt.

Mit Sicherheitsabstand bei der Titelzeremonie: Salzburgs kuriose Siegesfeier wird auch im Ausland lange in Erinnerung bleiben. Wie diese an die Corona-Regelungen angepasst wurde, seht ihr hier.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung